글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

> 한국괴테학회 > 괴테연구 > 15권 0호

괴테의 『친화력』에서의 윤리

Die Sittlichkeit in Goethes Wahverwandtschaften

임재동 ( Im Jae Dong )

- 발행기관 : 한국괴테학회

- 발행년도 : 2003

- 간행물 : 괴테연구, 15권 0호

- 페이지 : pp.53-80 ( 총 28 페이지 )


학술발표대회집, 워크숍 자료집 중 1,2 페이지 논문은 ‘요약’만 제공되는 경우가 있으니,

구매 전에 간행물명, 페이지 수 확인 부탁 드립니다.

6,800
논문제목
초록(외국어)
Ottilie in Goethes Wahlverwandtschaften (1808) hat einen anderen Charakter als Natalie in Wilhelm Meisters Lehrjahre (1794-1796). Der Held Wilhelm in Lehjahren kommt durch die Liebe zu Natalie(die scho¨ne Seele) in die Gesetze von Leben und Kunst. Es wird aber auf seinem Lernwegen Zufall oder Ironie beherrscht. Der Erza¨hler hat nicht einmal u¨ber die Bildung, die der Held sich selbst aktiv gebildet hat, erza¨hlt. Es wird in Goethes Wahlverwandtschaften eine Beziehung beherrscht. Diese Beziehung zwischen Menschen, Natur und Mensch oder zwischen einer aktiven Wahl und einer natu¨rlichen Verwandtschaften ist unvermeidlich fu¨r die Personen in der erza¨hlten Wirklichkeit. Die Sittlichkeit hat diese Beziehung vorausgesetzt, die fu¨r die Personen wie ein natu¨rliches Gesetz gewirkt hat. Diese Sittlichkeit wird erst aus dem Subjekt von Personen hergestellt (z.B. bei Ottilie), aber dann sollte einen menschlichen Umstand einbeziehen. Der Raum wird in Wahlverwandtschaften weniger als objektiv Gegebenes vergegenwa¨rtigt, vielmehr durch subjektive Brechung der Personen dargestellt. Die subjektive Erkenntnisfa¨higkeit zum Raum oder zu den Naturgegensta¨nden wird auf die Personen(besonders auf Eduard) angewendet. weil ein sittlicher Konflikt in der solchen subjektiven Erkenntnisfa¨higkeit in sich geschlossen wird.

논문정보
  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 발행기관 : 한국괴테학회
  • - 간행물 : 괴테연구, 15권 0호
  • - 발행년도 : 2003
  • - 페이지 : pp.53-80 ( 총 28 페이지 )
  • - UCI(KEPA) : I410-ECN-0102-2009-850-003118483
저널정보
  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기 : 연간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-7127
  • - 수록범위 : 1984–2019
  • - 수록 논문수 : 470