글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

> 한국괴테학회 > 괴테연구 > 7권 0호

" Anton Reiser " 에 나타난 자아동일성의 문제

Die Problematik der Ich-Identitaet im " Anton Reiser "

전창배 (Chang Bae Jeon)

- 발행기관 : 한국괴테학회

- 발행년도 : 1995

- 간행물 : 괴테연구, 7권 0호

- 페이지 : pp.149-168 ( 총 20 페이지 )


학술발표대회집, 워크숍 자료집 중 1,2 페이지 논문은 ‘요약’만 제공되는 경우가 있으니,

구매 전에 간행물명, 페이지 수 확인 부탁 드립니다.

6,000
논문제목
초록(외국어)
"Anton Reiser" von Karl Philipp Moritz begu¨ndet im deutschen Sprachraum die Gattung des psychologischen Romans. Zwischen 1785 und 1790 in vier Folgen erschienen, dokumentiert das Werk nicht zuletzt den Kenntnisstand der zeitgeno¨ssischen Seelenkunde. Deren analytisches Verfahren wendet der Autor auf seine eigene Biographie an. Man ko¨nnte daher das Werk als sozialpsychologische Fallstudie bezeichnen. Im Gegensatz zum klassischen Bildungsroman stellt der psychologische Roman "Anion Reiser` keine Harmonie her zwischen dem Helden und den gesellschaftlichen Verha¨ltnissen, die er vorfindet. Moritz zeigt seinen Helden als einen Menschen in seiner Desorientiertheit und Unfreiheit Das Individuum wird im "Anton Reiser" u¨berwiegend milieutheoretisch gedacht. Die Ernanzipation von quietistischen Empfindungszwa¨ngen, unter denen Reiser wa¨hrend seiner Kindheit stand, gelingt ihm nicht. Die quietistische Erziehung im "Anton Reiser" wird von Moritz kritisch analysiert. In diesem Quietismus wurde Aktivita¨t mit Ver-ichung, Passivita¨t mit Ent-ichung verwechselt. Als Folge dieser Erziehung a¨ufßert sich bei Reiser der Selbsthaß, der wiederum den Romanhelden zu Wiedergeburts- und Ausdehnungsphantasien veranla¨Bt. Die zerru¨ttete Ehe der Eltern bewirkt beim Kind Reiser jene fu¨r sein ganzes Leben charakteristische Zerrissenheit. Diese Zerrissenheit zeigt sich als melancholische Identita¨tsktise. In ihr spiegelt sich psychisch die fru¨hkindliche Sto¨rung der Identita¨tsbildung. Seine kindheitliche Liebe schwankt zwischen Mutter und Vater, zwischen Zutrauen und Furcht hin und her. Diese psychische Tatsache verhindert Reisers Ich-Identita¨t. Die kleinbu¨rgerlichen Verha¨ltnisse, schlechte Kleidung, demu¨tigende Freitische, Ausbeutung und Ungerechtigkeit fu¨hren ihn in Verzweiflung und Melancholie. Seine Existenz wird zu einer Abfolge von Katastrophen. Der Grund dieser psychischen Disposition liegt in seiner quiestistisch-melancholischen Wahrnehmung und gesto¨rten Deutung sozialer und innerer Wirklichkeit. Reisers Identita¨tsproblem ist wesentlich von der Melancholie begru¨ndet. Diese Melancholie au¨ßert sich als sa¨kularisiertes quietistisches Lebensgefu¨hl von Einschra¨nkung und Ausdehnung. Als Einschra¨nkung stellt sich bei Reiser Inferiorita¨tsgefu¨hl und Selbsthaßein. Ausdehnung ist als sa¨kularisierter Wiedergeburtswunsch zu verstehen. Zwischen den beiden extremen Erlebnisweisen der Selbst-Verachtung und des Selbst-Schwelgens wird Reiser hin- und hergerissen, woraus stets eine schwere Identita¨tsktise und Melancholie ausgelo¨st wird. Reisers Inferiorita¨tsgefu¨hl verursacht periodisch wiederkehrende Depressionen, die in quiestistischen Termini als `Vernichtung` und `Seelenla¨hmung` zum Ausdruck kommen und eine realita¨tsbezogene reflexive Auseinandersetzung mit den Identita¨tsproblemen und damit eine gelingende Identita¨tsbildung vereiteln. Die Unfa¨higkeit zur Selbstreflexion, Selbsthaß und archaischer Angst vor dem Erfolg werden psychisch reproduziert als Resultat der quietistisch-rigiden Lebensfeindschaft. Die Krisen der Identita¨tsbildung bleiben dadurch unbewa¨ltigt.

논문정보
  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 발행기관 : 한국괴테학회
  • - 간행물 : 괴테연구, 7권 0호
  • - 발행년도 : 1995
  • - 페이지 : pp.149-168 ( 총 20 페이지 )
  • - UCI(KEPA) : I410-ECN-0102-2008-850-001123266
저널정보
  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기 : 연간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-7127
  • - 수록범위 : 1984–2019
  • - 수록 논문수 : 470