글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

> 한국괴테학회 > 괴테연구 > 10권 0호

문학과 의학 - 괴테의 의학적 관점을 중심으로 -

Zusammenfassung : Goethes Krankheit , oder Gesundheit

김종대 (Tschong Dae Kim)

- 발행기관 : 한국괴테학회

- 발행년도 : 1998

- 간행물 : 괴테연구, 10권 0호

- 페이지 : pp.107-128 ( 총 22 페이지 )


학술발표대회집, 워크숍 자료집 중 1,2 페이지 논문은 ‘요약’만 제공되는 경우가 있으니,

구매 전에 간행물명, 페이지 수 확인 부탁 드립니다.

6,200
논문제목
초록(외국어)
Es la¨ßt sich leicht feststellen, daß sich Goethe nicht nur in seinen literarischen Werken, sondern auch in den naturwissenschaftlichen, sowie zahlreichen biographischen Schriften mit medizinischen Problemen im Allgemeinen wie auch seinen eigenen gesundheitlichen bescha¨ftigte. Statt des von seinem Vater ihm nahegelegten Jura-Studiums interessierte er sich fu¨r medizinische Studien und verbrachte oft viel Zeit mit der Auseinandersetzung mit anatomischen Fragen in Medizinerlkreisen, zu denen große Gelehrte seiner Zeit geho¨rten. Goethe hielt mit zunehmender Anteilnahme an medizinischer und naturwissenschaftlicher Thematik Medizin fu¨r die der Rechtswissenschaft weft u¨berlegene Disziplin. Diese Neigung beruhte auf seinen perso¨nlichen Gesundheitsproblemen, und vor allem offenbar dem psychologischen Druck, unter dem er von Jugend an wegen seiner Krankheit, die offenbar eine fast erlittene Fehlgeburt zuru¨ckzufu¨hren war, litt, von dessen Qual er lebenslang nicht befreit wurde. Goethe war weise genug, sich seiner gesundheitlichen Schwa¨che wohl bewußt, und wegen seiner selbst erworbener medizinischer Kenntnisse in der Lage, es zu verhindern, sich den A¨rzten ga¨nzlich auszuliefern. Dabei legte er auf die Heilwassertherapie und den Wein, aqua vitalis, als seelisches Heilmittel großen Wert. So scheint Goethe schließlich zur Naturheilkunde, sowie dem Weintrinken immer mehr Vertrauen gewonnen zu haben, was ihn zu langem Leben und scho¨pferischer Ta¨tigkeit befa¨higte. Hinter der Kulisse der großen Literatenfigur zeigt sich Goethe in manchen biographischen Zeugnissen als ein Mensch, der sich sta¨ndig mit Krankheitsproblemen auseinandersetzte. Dieses kontrastive Bild Goethes reizt psychoanlalytische Literaturwissenschaftler, Goethe als psychosomatischen Patienten kritisch darzustellen. Dabei scheinen sie nicht erkennen zu wollen, daß gerade die Krankheit den großen, gesunden Dichter zustandebrachte. Goethe wußte medizinische Thematik und Anspielung auf Heilkunst immer wieder ins Umfeld seiner dichterischen Gestaltung zu transferieren, warum sich seine literarischen Werke durchaus unter einem interdisziplina¨ren Aspekt betrachten lassen. Der vorliegende Beitrag begnu¨gt sich wegen der restriktiven Forschungsquellen damit, der hiesigen Forschungslandschaft der Germanistik die Tu¨r zu einem alternativen Gesichtspunkt um einen Spalt zu o¨ffnen.

논문정보
  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 발행기관 : 한국괴테학회
  • - 간행물 : 괴테연구, 10권 0호
  • - 발행년도 : 1998
  • - 페이지 : pp.107-128 ( 총 22 페이지 )
  • - UCI(KEPA) : I410-ECN-0102-2008-850-001122729
저널정보
  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기 : 연간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-7127
  • - 수록범위 : 1984–2019
  • - 수록 논문수 : 470