글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

> 한국괴테학회 > 괴테연구 > 23권 0호

과거극복과 독일민속학의 새로운 시작 -전후 민속학의 과거사 논쟁을 중심으로

Vergangenheitsbewaltigung und neuer Anfang der Volkskunde

김면 ( Myun Kim )

- 발행기관 : 한국괴테학회

- 발행년도 : 2010

- 간행물 : 괴테연구, 23권 0호

- 페이지 : pp.193-213 ( 총 21 페이지 )


학술발표대회집, 워크숍 자료집 중 1,2 페이지 논문은 ‘요약’만 제공되는 경우가 있으니,

구매 전에 간행물명, 페이지 수 확인 부탁 드립니다.

6,100
논문제목
초록(외국어)
Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Vergangenheitsbewaltigung im Fach Volkskunde im Laufe der Zeit mit verschiedenen Mitteln und Formen versucht. Der erste Schritt bei der Uberwindung der Vergangenheit in der Volkskunde fand von 1945 bis 1960 statt. Die Volkskundler sahen die propagierte Folklore der Nazis als nicht traditionell an und die Geschichte der Wissenschaft im Dritten Reich galt als eine Abweichung vom theoretischen Ansatz. Daher markierte 1945 einen Neuanfang nach dem Krieg. Stellvertretend verteidigte Prof Peuckert die Beibehaltung des Status quo des Faches in den Universitaten und die fruheren Tatigkeit der Volkskunde, die dem Naziregime diente, wurde als individuelle Vergangenheit betrachtet. In den 50er Jahren wurde daher die kritische Bewertung der Volkskunde nicht durchgefuhrt. Der zweite Schritt der Vergangenheitsbewaltigung der Volkskunde entsprach der Zeit zwischen 1965 und 1970. Als Folge der Studentenbewegung in den spaten 60ern forderte die damalige gesellschaftliche Stimmung eine grundliche Aufarbeitung der Vergangenheit. Es wurde begonnen, die Beziehung zwischen der Politik in Nazi-Deutschland und der traditionellen Ideologie des Volkskunde zu untersuchen und man wollte die Relikte der Vergangenheit entfernen. Infolgedessen kam es zu einer Abkehr von der ideologischen Orientierung hin zu einer praktischen Ausrichtung mit sozialen Studien im Fachbereich Ethnologie. Als dritter Schritt kann in den 70ern der große Wandel in den Lehrplanen des Studienganges Volkskunde bezeichnet werden. Auf den Konferenzen der Deutschen Gesellschaft fur Volkskunde in Detmold im Jahr 1969 und Falkenstein im Jahre 1970 wurde heftig uber den Namen und den Inhalt der Disziplin debattiert. Nach der ersten Reform der Universitat Tubingen haben viele Universitaten die Volkskunde in Kulturwissenschaften umgewandelt und dadurch dem Forschungsgegenstand eine neue Identitat gegeben. Heute umfasst die Deutsche Gesellschaft fur Volkskunde in der Bundesrepublik neben Volkskunde als traditionellen Dachbegriff uber 23 Facher und Institute an den Universitaten wie zum Beispiel Europaische Ethnologie, Kulturanthropologie, vergleichende Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft.

논문정보
  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 발행기관 : 한국괴테학회
  • - 간행물 : 괴테연구, 23권 0호
  • - 발행년도 : 2010
  • - 페이지 : pp.193-213 ( 총 21 페이지 )
  • - UCI(KEPA) : I410-ECN-0102-2012-850-001706211
저널정보
  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기 : 연간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-7127
  • - 수록범위 : 1984–2019
  • - 수록 논문수 : 470