글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

> 한국독일어문학회 > 독일어문학 > 77권 0호

개인과 사회의 탈오이디푸스적 인터페이스로서 독일 대중문화 - 팝문학의 포퓰리티

Die Popkultur als entodipalisierte Schnittstelle von Individuen und Gesellschaft - Zum Begriff “Pop” in der deutschen Popliteratur

인성기 ( In Seongki )

- 발행기관 : 한국독일어문학회

- 발행년도 : 2017

- 간행물 : 독일어문학, 77권 0호

- 페이지 : pp.159-189 ( 총 31 페이지 )


학술발표대회집, 워크숍 자료집 중 1,2 페이지 논문은 ‘요약’만 제공되는 경우가 있으니,

구매 전에 간행물명, 페이지 수 확인 부탁 드립니다.

6,600
논문제목
초록(외국어)
Mit der vorliegenden Studie wird anhand von Christan Krachts Roman “Faserland” untersucht, auf welcher Grundlage der Roman bei LeserInnen popular wird und somit als eine Popkultur gelten kann. Fur die Studie wird Diedrich Diederichsens Definition des Begriffs “Pop” herangezogen. Nach ihm ist die gegenwartige Popkultur eine endlose Bewegung im “Loop”. Den darin Bewegten steht kein Ausgang daraus zur Verfugung, weil sie kein zu Hause mehr kennen. Das ist darauf zuruckzufuhren, dass Jahrzehnte nach 1968 mit dem Verlust der politischen Achse auch das Bild des zu Hause verschwunden ist. Auf die Krise der Orientierungslosigkeit reagiert man in der gegenwartigen Popkultur mit der Erfindung von “Subjekttechniken.” Der Ich-Erzahler im Roman versucht aus dem Loop herauszukommen, indem er, in seiner vage angenommenen Erwartung, eine schone Frau wie “Isabella Rossellini” zu treffen, von Stadt zu Stadt reist. Er geht gelegentlich auch zu Parties, aber ohne Erfolg. Nigel, mit dem sich der Erzahler in Hamburg trifft, prasentiert sich aggressiv gegen seine Zeitgenossen, indem er alle Nazis nennt. Er sturzt sich mit Partys, Sex, Alkohol und Drogen in die Jugendkultur. Aus dem Sumpf des ausschweienden Nachtlebens kann er nicht rauskommen. Alexander hingegen zeigt sich verstandnisvoll. Er geht seiner geliebten Varna wegen gern zu Vernissagen, wo die Besucher manchmal auch uber die Kulturdiskurse diskutieren. Rollo, dem seine reichen Hippie-Eltern eine Menge Geld vermacht haben, lebt luxurios mit vielen Parties, tut aber nichts anderes, als Thriller zu lesen. Er ertrankt sich, ohne besonderen Grund. Die Popmusik, die der Erzahler gelegentlich zu horen bekommt, wirkt wie episisch-parodierend, indem die Liedtexte mit emphatisch-politischen Themen der 68er Generation die Handlungen der Figuren defekt und anachronistisch erscheinen lassen. Der Loop erweist sich quasi wie ein schwarzes Loch, aus dem kein Entkommen ist. Er wirkt aber zugleich auch wie eine abgeleitete Wirklichkeit, in der die LeserInnen bei der Bearbeitung an eigener Identitat sehr nutzliche Materialien finden und sich damit auseinandersetzen konnen. Das ist wohl einer der wichtigsten Grunde, den Poproman “popular” macht.

논문정보
  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 발행기관 : 한국독일어문학회
  • - 간행물 : 독일어문학, 77권 0호
  • - 발행년도 : 2017
  • - 페이지 : pp.159-189 ( 총 31 페이지 )
  • - UCI(KEPA) : I410-ECN-0102-2018-800-000585087
저널정보
  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기 : 계간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-1560
  • - 수록범위 : 1993–2019
  • - 수록 논문수 : 1441