글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

독일어문학검색

DOKILOMUNHAK


  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기: 계간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-1560
  • - 간행물명 변경 사항 :
논문제목
수록 범위 : 77권 0호 (2017)

보알의 브레히트 서사극 재활성화 전략과 실천

김겸섭 ( Kim Kyoum-sup )
한국독일어문학회|독일어문학  77권 0호, 2017 pp. 1-23 ( 총 23 pages)
5,800
초록보기
Augusto Boal war ein brasilianischer Regisseur, Theaterautor und -theoretiker, der von Bertolt Brecht und Paolo Freire beeinflusst wurde. Er entwickelte die Theaterformen `Theater der Unterdruckten`, `Forumtheater` und `Unsichtbares Theater`. Seine spateren Innovationen waren das `Legislativen Theater`, und das `Bildertheater`. Boal zahlt wohl zu den bekanntesten und bedeutendsten Theaterpadagogen der heutigen Zeit. Seine Methoden sind auf der ganzen Welt bekannt und aus der Theaterpadagogik kaum mehr wegzudenken. Ihm ging es um eine Veranderung der Realitat durch Theater, um Losungen sozialer Probleme und um eine Demokratisierung der Politik. Besonders wichtig fur seine Theaterarbeit war es, autoritare Strukturen zu vermeiden, da die Menschen diese schon in ihrem Alltag erdulden mussen. Deshalb versuchte er, die Trennung zwischen Zuschauer und Schauspieler aufzuheben. So haben die gesellschaftlich und politisch Unterdruckten die Moglichkeit, ihre Erfahrungen und Probleme selbst szenisch darzustellen, um gemeinsam nach einer Losung suchen zu konnen. Boal wollte das Theater der Unterdruckten auch in anderen Teilen der Welt bekannt machen, weil er der Ansicht war, dass Unterdruckung uberall ausgeubt wurde und wird. Dabei unterschieden sich die Formen der Unterdruckung in Europa satark von denen in Lateinamerika. Unter den gegebenen sozial-politischen Bedingungen hatten sich Boals Strategien zwar verandert, aber seine grundsazliche Zielsetzung fur das Theater blieb bestehen. Boals `Theater der Unterdruckten` geht von zwei Grundsatzen aus: Der Zuschauer als passives Wesen und Objekt soll zum Aktivisten der Handlung werden. Das Theater soll sich nicht nur mit der Vergangenheit beschaftigen, sondern ebenso mit der Zukunft und deren Moglichkeiten. In allen europaischen Landern gibt es Gruppen und Initiativen, die diese Methoden anwenden, vermitteln und weiterentwickeln, zum Teil in regionalen Bewegungen, zum Teil in nationalen Verbanden. Da die Schnittstellen sowohl in der Theaterpadagogik als auch in der politischen Bildung, im politischen Theater und in der interkulturellen Kommunikation liegen, fallt es schwer, die Kategorien dieser ganzheitlichen Bewusstseinsarbeit, die sich auf die Grundlagen von Paulo Freire bezieht, zusammenzudenken. Man hat Boal haufig als `Brecht von Lateinamerika` bezeichnet und er selbst sagte “Brecht vom Kopf auf die Beine zu stellen und vom Denken ins Handeln zu kommen”. Die vor dem Hintergrund von Brechts Werk und Freires befreiender Padagogik verbreiten sich nicht nur in Brasilien. Sie stießen auch in Europa auf großes Interesse und wurden weltweit in der Bildungsarbeit rezipiert.

폐허부인에 대한 독일사회의 기억들

김동조 ( Kim Dong-jo )
한국독일어문학회|독일어문학  77권 0호, 2017 pp. 25-43 ( 총 19 pages)
5,400
초록보기
Die "Trummerfrau" stellt als Symbol fur die deutsche Nachkriegszeit heute nicht nur einen konstitutiven Baustein im kollektiven Gedachtnis der Deutschen dar. Sie ist auch auf das Engste mit dem Grundungsmythos der Bundesrepublik Deutschland verbunden. Die Frauen, die nach dem Krieg die zerstorten Stadte ,enttrummert` hatten, avancierten zu Vorbereiterinnen des Wirtschaftswunders, das auf diese Weise gewissermaßen in die Zeit vor 1948 verlangert wurde. Dieses Narrativ funktioniert jedoch nicht nur fur die alte, sondern auch fur die neue, wiedervereinigte Bundesrepublik. Zum 60. Jahrestag der Republik im Mai 2009 wurde die Trummerfrau als deutsche Identifikationsfigur zum Medienstar. Nach der "Wende" von 1989/90 scheint sich die Trummerfrau auch als gesamtdeutscher Erinnerungsort festgesetzt zu haben. In beiden deutschen Staaten hatten sich bis zum Umbruch 1989/90 zwar unterschiedliche Erinnerungsbilder der Trummerfrau etabliert, diese waren aber kompatibel genug, um in einen gesamtdeutschen Erinnerungsort munden zu konnen. Freilich uberlebte das Bild von der Erbauerin des Sozialismus die Wiedervereinigung nicht. Dennoch muss festgehalten werden, dass der heutige gesamtdeutsche Erinnerungsort eine sehr viel starkere ost- als westdeutsche Pragung hat. Zum einen beruhen die Erinnerungen auf der lebensweltlichen Erfahrung von Frauen, die in der Sowjetischen Besatzungszone und Berlin lebten, wahrend in den westdeutschen Stadten das Phanomen der Trummerfrau entweder unbekannt oder von nachrangiger Bedeutung war. Zum anderen fand die Figur der Trummerfrau schon und vor allem dauerhaft Eingang ins kollektive Gedachtnis der DDR. In der Bundesrepublik blieb diese Entwicklung lange Zeit aus.

칸트에게서 미와 생물학적 이념의 유비

김윤상 ( Kim Yun Sang )
한국독일어문학회|독일어문학  77권 0호, 2017 pp. 45-64 ( 총 20 pages)
5,500
초록보기
In der Kritik der Urteilskraft hat Kant an ein “vollstandiges System aller Gemutskrafte” herangetastet, indem er eine “Lucke” im Bereich der oberen Erkenntnisvermogen zu schließen versucht hat. Bei diesem Unternehmen, das auf der Kritik der asthetischen sowie der teleologischen Urteilskraft beruht, spielt eine besondere Denkweise der `Analogie mit der Kausalitat nach den Zwecken` große Rolle, und teilen die beiden Urteilskrafte ein Ordnungstyp der freien Bildung miteinander. Noch dazu haben die schone Kunst und die schone Natur das Prinzip der Idealitat der Zweckmaßigkeit zum Grunde, und sowohl beim asthetischen als auch beim teleologischen Urteil vollzieht sich die symbolische Reprasentation der Zweckmaßigkeit. Aber im Gegensatz zu dem teleologischen Urteil, das die Beurteilungsprinzip der inneren Zweckmaßigkeit zum Grunde haben muss, kann die heautonomische asthetische Urteilskraft sich selbst die Zweckmaßigkeit zuweisen und daher zum Verstehen der organischen Natur eine entscheidenden Beitrag leisten. Damit laßt sich sagen, dass die asthetische Urteilskraft ein wesentliches Element der empirischen Naturforschung ist und im gleichen Kontext eine Ermoglichungsbedingung des Verstandnises der organischen Natur durch die Spiegelung der asthetischen Urteilskraft hervorragt. Die vorliegende Arbeit zielt darauf ab, einen dem asthetischen und teleologischen Urteil gemeinsamen Denkhorizont herauszuarbeiten und damit auch die Vorzuglichkeit des ersteren gegenuber dem letzteren zu beweisen, indem verschiedene methodische Implikationen der Kritik der Urteilskraft in Hinblick auf die anthropologische Asthetik in der Aufklarung der wechselseitigen Beleuchtung unterzogen werden.

클라라 피비히의 『황금 산』에 나타난 포도농부의 고향과 대지지키기

사지원 ( Sa Jiwon )
한국독일어문학회|독일어문학  77권 0호, 2017 pp. 65-83 ( 총 19 pages)
5,400
초록보기
Als Heimatschriftstellerin protestierte Clara Viebig gegen die fortschreitende Industrialisierung und Urbanisierung, in Folge derer in den spaten Jahren des 19. Jahrhunderts immer mehr Dorfer zerstort wurden. Entsprechend maß sie in ihren Werken dem Lob der Heimat und der Erde einen hohen Stellenwert zu. Im Roman Die goldenen Berge preist sie die Heimatlandschaft und den bauerlichen Besitz - die Scholle. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Winzerfamilie Bremm, die durch die Auswirkungen des Ersten Weltkrieges, der Inflation und der Wahrungsreform einen wirtschaftlichen Niedergang erlebt. Der Vater Simon Bremm hangt an seinem kleinen Besitz, mit dem er durch Blutsverwandtschaft uber eine lange Ahnenreihe verbunden ist. Aus der Liebe zu Besitz und Arbeit resultieren Bodenstandigkeit und Konservativismus. Obwohl er durch eine schlechte Wirtschaftslage in seiner Existenz bedroht ist und die Reprasentanten der Rheinischen Republik Hilfe versprechen, lehnt er revolutionare Maßnahmen ab. In den Augen des Vaters und der ubrigen Winzer des Dorfes sind die Separatisten die Verrater an Heimat und Reich. Ihnen erscheinen die Steuern und Sonderabgaben als ungerecht und unverstandlich. Der Winzeraufstand in Bernkastel macht schließlich auf die Ausweglosigkeit des gesamten Winzerstandes aufmerksam. Nachdem der Aufstand Erfolg hat, werden die Winzer steuerlich entlastet und erhalten betrachtliche Aufbauhilfen. Somit schutzen die Moselwinzer ihre Weinberge und Heimat. Clara Viebig als Heimatschriftstellerin hat also gezeigt, dass die Weinberge an der Mosel fur die Moselwinzer Die goldenen Berge sind.

근대의 사회화에 대한 문학적 대응 - 교양소설과 사회소설

서은주 ( Suh Eun Ju )
한국독일어문학회|독일어문학  77권 0호, 2017 pp. 85-106 ( 총 22 pages)
5,700
초록보기
본고는 근대에 이르러 대두된 개인의 사회화 담론을 교양소설과 사회소설이라는 문학적 형식을 통해 다양하게 변주하였던 근대 주체의 미학적 대응에 관해 논구하고자 한다. 프랑스 혁명 이후 영국과 독일에서는 시대 규범을 내면화한 문학적 제스처로서 교양소설이라는 장르가 양식화되었다. 교양소설의 전범이라 할 오스틴의 『오만과 편견』과 괴테의 『빌헬름 마이스터의 수업시대』에서 엘리자베스 베넷과 빌헬름 마이스터는 교양의 도정을 통한 자신의 행위에 의미를 부여함으로써 개인성과 사회성의 내적인 연관성을 기반으로 하여 근대 주체의 사회화라는 시대적 규준을 적극적으로 포섭하고 있다. 영국과 독일의 교양소설은 각 주인공의 상이한 사회적 진폭에도 불구하고 개인과 사회의 조화라는 동연한 핵심적 음조를 일관되게 창출해내고 있는 것이다. 이에 반해 프랑스의 사회소설은 증폭된 사회적 유동성으로 인해 개인과 사회의 반목이 불가피해져 버린 시대에 봉착한 근대 주체의 사회화 논제를 문학적으로 세공하고 있다. 사실주의 문학을 대표하는 스탕달의 『적과 흑』, 발자크의 『인간 희극』 그리고 플로베르의 『감정교육』에서 쥘리엥 소렐과 으젠 드 라스티냐크, 뤼시앙 드뤼방프레 그리고 프레데릭 모로는 양립 불가능한 개인적 자유와 사회적 통합 사이에서 행위의 의미가 탈각된 채 부표함으로써 교양의 이념에 위배되는 행보를 감행하게 된다. 스탕달의 은밀한 모반과 발자크의 확고한 승인 그리고 플로베르의 단호한 부인은 개인의 사회화라는 논제에 대한 각기 다른 문학적 대응이었으며, 이는 곧 시대가 부과한 주조음을 각각의 문학 텍스트 속에서 치열하게 형상화하고자 하였던 근대 주체의 미학적 분투에 다름 아니라 할 것이다.

베르테르의 자아 정체성 문제 고찰 - 인성교육의 관점에서 읽는 『젊은 베르테르의 슬픔』

이경규 ( Lee Kyung-kyu )
한국독일어문학회|독일어문학  77권 0호, 2017 pp. 107-130 ( 총 24 pages)
5,900
초록보기
Werther, die Titelfigur aus Johann Wolfgang von Goethes `Die Leiden des jungen Werthers`, wurde aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und bewertet. Viele versuchten, den Liebesleidenden positiv zu verstehen bzw. sein Handeln in sozialkritischen oder asthetischen Dimension zu rechtfertigen. Diese Arbeit vertritt demgegenuber eine kritische Sichtweise, und zwar vor dem Hintergrund der humanistischen Bildung und Personenerziehung, die heutzutage an koreanischen Universitaten von hoher Bedeutung sind. Das Kernproblem des jungen Werther liegt in seiner unsicheren Ich-Identitat, die schließlich fur den tragischen Selbstmord verantwortlich ist. Seine Leiden sind genau genommen nichts anderes als Identitatsleiden. Werthers Identitatsproblem zeigt sich auf verschiedenen Ebenen. Erstens zeichnet ihn eine negative, pessimistische Lebensanschauung aus. Fur Werther ist das Leben von Anfang an `nur ein Traum` und die Weltein `Kerker`. Außerdem beruft er sich stets auf das Schicksal, um seine Fehler zu rechtfertigen oder vor seinen Pflichten zu fliehen. Ein Pessimist bzw. Fatalist lebt schwer als `Akteur seines Lebens`. Zweitens verhalt sich Werther nach den Maßstaben eines Intellektuellen unvernunftig. Er bewaltigt zwar ein hohes Lesepensum, seine Art zu lesen ist aber derart einfuhlsam und schwarmerisch, dass er Fiktion und Realitat weder voneinander trennen kann noch will. Schließlich nimmt er Ossians tragische Ode zum Lehrbuch fur seinen Selbstmord. Drittens ist Werthers Verhaltnis zur Natur willkurlich und destruktiv. Bald gewinnt er beim Anblick von idyllischen Landschaften inneren Frieden und Genesung; bald empfindet er die Natur als `Peiniger` und `qualenden Geist`. So nimmt seine unsichere Identitat selbst die objektive Natur zwiespaltig wahr. Viertens ist Werther derart empathisch, dass er sich mit den anderen Liebesleidenden des Romans wie dem Bauernburschen oder Heinrich identifiziert. Leiden und Ungluck erscheinen ihm somit als universell und naturgegeben, was wiederum den Pessimismus und letztlich den Selbstmord rechtfertigt. Kurzum, die Leiden und die Tragik des jungen Werther sind darauf zuruckzufuhren, dass er nicht rechtzeitig eine gesunde Ich-Identitat bilden konnte. Darauf soll die Personenerziehung sowie die humanistische Bildung aufmerksam machen.

야콥 라스와 독일 멈블코어 영화 - <러브 스테이크>를 중심으로

이주봉 ( Lee Ju-bong )
한국독일어문학회|독일어문학  77권 0호, 2017 pp. 131-157 ( 총 27 pages)
6,200
초록보기
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem zeitgenossischen deutschen Film im Hinblick auf den Improvisationsfilm, dem heißt German Mumblecore. German Mumblecore ist eine Filmbewegung, die seit einigen Jahren bekannt. Die jungen Filmemacher und Filmemacherinnen in Deutschland stellen ihre Filme in einem improvisatorischen Kontext weitgehend ohne Drehbuch her. In Anlehnung an die US-amerikanische Mumblecore-bewegung, deren Beginn 2002 Andrew Bujalskis Debut "FUNNY HA HA" makierte, hat sich der Name German Mumblecore durchgesetzt. Besonders seit 2010 stehen Improvisationsfilme im Blickpunkt der zeitgenossischen Filmszene, da sie verschiedenen Festivals ausgezeichnet wurden. Inzwischen sind mehr als zwei Dutzend deutsche Improvisationsfilme. Kennzeichnend fur den Improvisationfilm ist es, dass die Filmemacher weitgehend auf ein konventionelles Drehbuch verzichten. Obwohl dieses Arbeitsweise in der Filmgeschichte keine vollig neues Tendenz darstellt, sind improvisierte Filme zur Zeit vermehrt zu finden. Das liegt nicht zuletzt an den Moglichkeiten, die sich durch die moderne Digitaltechnik ergeben. Besonders Jakob Lass und Axel Ranisch ragen aus der German Mumblecore-Bewegung hervor. Beide benutzen zwar noch ein Drehbuch aber das Vieles offen. Dadurch erhalten auch die Kameraleute Raum fur Improvisationen. Die vorliegende Arbeit konzentrieren sich auf die Filmwelt von Jakob Lass und seinen erfolgreichen Film LOVE STEAKS. Dieser zeigt sowohl filmasthetisch als auch -politisch auf reprasentative Weise, was German Mumblecore ausmacht. Der Filmemacher will die Freiheit der Improvisation ausnutzen und sich um das Authentische bemuhen.

개인과 사회의 탈오이디푸스적 인터페이스로서 독일 대중문화 - 팝문학의 포퓰리티

인성기 ( In Seongki )
한국독일어문학회|독일어문학  77권 0호, 2017 pp. 159-189 ( 총 31 pages)
6,600
초록보기
Mit der vorliegenden Studie wird anhand von Christan Krachts Roman “Faserland” untersucht, auf welcher Grundlage der Roman bei LeserInnen popular wird und somit als eine Popkultur gelten kann. Fur die Studie wird Diedrich Diederichsens Definition des Begriffs “Pop” herangezogen. Nach ihm ist die gegenwartige Popkultur eine endlose Bewegung im “Loop”. Den darin Bewegten steht kein Ausgang daraus zur Verfugung, weil sie kein zu Hause mehr kennen. Das ist darauf zuruckzufuhren, dass Jahrzehnte nach 1968 mit dem Verlust der politischen Achse auch das Bild des zu Hause verschwunden ist. Auf die Krise der Orientierungslosigkeit reagiert man in der gegenwartigen Popkultur mit der Erfindung von “Subjekttechniken.” Der Ich-Erzahler im Roman versucht aus dem Loop herauszukommen, indem er, in seiner vage angenommenen Erwartung, eine schone Frau wie “Isabella Rossellini” zu treffen, von Stadt zu Stadt reist. Er geht gelegentlich auch zu Parties, aber ohne Erfolg. Nigel, mit dem sich der Erzahler in Hamburg trifft, prasentiert sich aggressiv gegen seine Zeitgenossen, indem er alle Nazis nennt. Er sturzt sich mit Partys, Sex, Alkohol und Drogen in die Jugendkultur. Aus dem Sumpf des ausschweienden Nachtlebens kann er nicht rauskommen. Alexander hingegen zeigt sich verstandnisvoll. Er geht seiner geliebten Varna wegen gern zu Vernissagen, wo die Besucher manchmal auch uber die Kulturdiskurse diskutieren. Rollo, dem seine reichen Hippie-Eltern eine Menge Geld vermacht haben, lebt luxurios mit vielen Parties, tut aber nichts anderes, als Thriller zu lesen. Er ertrankt sich, ohne besonderen Grund. Die Popmusik, die der Erzahler gelegentlich zu horen bekommt, wirkt wie episisch-parodierend, indem die Liedtexte mit emphatisch-politischen Themen der 68er Generation die Handlungen der Figuren defekt und anachronistisch erscheinen lassen. Der Loop erweist sich quasi wie ein schwarzes Loch, aus dem kein Entkommen ist. Er wirkt aber zugleich auch wie eine abgeleitete Wirklichkeit, in der die LeserInnen bei der Bearbeitung an eigener Identitat sehr nutzliche Materialien finden und sich damit auseinandersetzen konnen. Das ist wohl einer der wichtigsten Grunde, den Poproman “popular” macht.
5,300
초록보기
Der filmische Raum des Films Am Ende kommen Touristen ist Auschwitz. Doch man sieht keine tradierte KZ-Emblematik oder bekannte Schoah-Motive; stattdessen zeigt der Film die Gegenwart von Auschwitz, die zwischen dem Gedenkort und der normalen Kleinstadt oszilliert. Der Hauptprotagonist namens Sven, der Zivildienst in Auschwitz leistet, trifft dort den Zeitzeugen Krzeminski. Durch ihn erkennt Sven, wie der Gedenkbetrieb die Zeitzeugen ins Abseits geraten lasst, so dass diese die eigene Geschichte nicht mehr vermitteln konnen. Sven wird auf das Problem des angemessenen Umgangs mit Geschichte aufmerksam. Er fragt sich, welchen Effekt es hat, Jugendlichen das Haar von ermordeten KZ-Gefangenen in einer Vitrine zu zeigen. Es entstehen Zweifel, ob ein Museum wirklich der richtige Ort ist, um Geschichte zu vermitteln. Sven trifft auch das polnische Madchen Ania, die hofft, von Auschwitz weggehen zu konnen, um anderswo eine Ausbildung zu absolvieren. Sie steht stellvertretend fur die junge Generation von Auschwitz, die unter dem Druck der Historie der Stadt steht und dort keine Zukunftsaussichten hat. Ania ist wirtschaftlich orientiert und denkt nur an ihre eigene Zukunft; sie hat keine Lust, sich mit der Vergangenheit zu beschaftigen. Allerdings lebt sie vom Lager-Tourismus, denn sie arbeitet als Reisefuhrerin im Lagermuseum. Die Widerspruche des Lebens in Auschwitz und des Gedenkbetriebs lassen den Helden sowie das Publikum verwirrt zuruck und werfen wiederum die Frage auf, wie man personlich mit der Geschichte umgehen soll. Thalheims Film hat ein offenes Ende, was dazu anstiftet, neue Fragen zu stellen, ohne in politische Diskussionen oder Polemik abzudriften.

페터 바이스의 소설 『저항의 미학』에서 현실인식의 계기로서 피테르 브뤼헐의 그림

조한렬 ( Cho Han-ryul )
한국독일어문학회|독일어문학  77권 0호, 2017 pp. 209-227 ( 총 19 pages)
5,400
초록보기
Die vorliegende Arbeit konzentriert sich auf die Bedeutung von Pieter Bruegels Gemalde in Peter Weiss` Roman "AsthetikdesWiderstands". Indem Roman will der Ich-Erzahler Autor werden, um den Terror des Faschismus anzuklagen. Fur ihn ist es eminent wichtig, uber Kunst und Literatur zu diskutieren. Dadurch kann er seine Erkenntnisse vertiefen und die eigenen Gedanken zum Ausdruck bringen. Erzweifelt allerdings unaufhorlich daran, ob es richtigist, sich mit Kunst zu beschaftigen und Autor zu werden, anstatt direkt gegenden Faschismus zu kampfen. Fur den Werdegang des Ich-Erzahlers zum Autor spielen die Gemalde von Pieter Bruegel eine entscheidende Rolle. In dem Roman kommt es zu zwei Begegnungen mit Bruegels Kunst. Die erste ereignet sich, als der Erzahler als Mitglied einer internationalen Brigade nach Spanien fliegt. Dort sieht er Gemalde von Bruegel, die hauptsachlich das alltagliche Leben des Volkes darstellen. Seine Analyse bringt ihm zu dem Schluss, dass der Verlauf der Geschichte keinen Einfluss auf die Situation des Volkes habe. Es bleibe immer arm, machtlos, hungrig. Die zweite Begegnung findet zwei Jahre spater in Brechts Atelier statt. Die dort befindlichen Gemalde Bruegels thematisieren Tod und Katastrophe. Wahrend der Ich-Erzahler die Bedeutung analysiert, glaubt er die Kraft der Phantasie erkennen zu konnen. Die seltsame, unverstandliche Welt in den Gemalden hilft ihm, seine Situation besser zu verstehen. Gleichzeitig fungieren die Gemalde als eine Art Prophezeiung fur den allgegenwartigen Tod in der Zeit des Faschismus und insbesondere fur den schrecklichen Tod der Mitglieder der antifaschistischen Zelle. Endlich kann der Ich-Erzahler sein Schreiben als Waffe benutzen. Abschließend lasst sich sagen, dass Kunst und Literatur auch in schwierigen Zeiten notwendig sind. Sie erweisen sich als ebenso machtvoll wie echte Waffen, um den Faschismus anzugreifen und die ubergreifende Krise zu durchbrechen.
1 2 >