글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

인문논총검색

Seoul National University the Journal of Humanites


  • - 주제 : 인문과학분야 > 기타(인문과학)
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기: 계간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1598-3021
  • - 간행물명 변경 사항 :
논문제목
수록 범위 : 26권 0호 (1991)

비인접 대상연장에 관하여

김석산 ( Suk San Kim )
5,700
키워드보기
초록보기

영어 통사변화와 문법이론

김인숙 ( In Sook Kim )
5,800
키워드보기
초록보기
Several theories have been proposed recently on the diachronic study of English syntax. They are the results of the work on diachronic syntax conducted in a generative perspective. In many ways the earliest work by Klima on case markings and wh-movement is the best, at least from the viewpoint of methodological clarity. Traugott`s careful study of English auxiliary is instructive from a similar point of view. Lightfoot has made a very important contribution to the study of diachronic syntax. Lightfoot`s view of what constitutes syntactic change and what causes it is more convincing when compared with other theories of syntactic change. In this paper, I review some of the pre-theoretical difficulties which arise in the study of diachronic syntax, sketch each theory briefly, and point out its problems and defects. Regardless of a few criticisms directed to Lightfoot, which come from both generative and non-generative camps, his grammatical theory-based on the Extended Standard Theory model-seems more plausible and explanative.

『Joyce Carol Oates 연구(硏究)』 -그의 초기소설(初期小說)을 중심으로-

천승걸 ( Seung Gul Czon )
5,900
키워드보기
초록보기
One of the representative contemporary American writers, Joyce Carol Oates has cultivated her very unique world in various ways for the last thirty years. Among the distinctive features characterizing Oates`s world are her unbelievably prolific writing, her deep concern with the diverse expressive modes running the whole gamut of literary genre, and her constant obsession with such extreme situations of human existence as violence, murder, insanity, death, and desperate love. However, the uniqueness of her world is not always so clearly distinguishable. For instance, her novel is in its thematic nature socialistic on the one hand and psychological on the other, while in the narrative style it is sometimes traditional and at others experimental. Also in the nature of literary genre her fiction is realistic in some sense and romantic in another. The purpose of this essay, which will be a kind of foundation work for understanding the nature of Oates`s fiction, is to examine how these characteristics are worked out in her first three novels, With Shuddering Fall, A Garden of Earthly Delights, and Expensive People, and pave the way for the diversity of her later novels.

의존문법의 이론 -Valenz를 중심으로-

이병찬 ( Byong Tschan Rhie )
6,000
키워드보기
초록보기
In dieser Abhandlung habe ich einige Probleme des Valenzbegriffs untersucht. Es handelt sich dabei nicht nur um eine paradigmatische Analyse, sondern auch um eine syntagmatische Analyse, well sich die Worter einer Sprache im konkreten Redeakt, im Satz immer mit bestimmten Partnern verbinden und niemals isoliert auftreten. Deshalb bestehen auch die paradigmatischen und die syntagmatischen Eigenschaften der Worter nicht unabhangig voneinander, sondern stehen in wechselseitiger Determination zueinander. Ausgehend von diesem Begriff werden im Zusammenhang mit der Valenz solche Glieder erfaΒt, die valenzabhangig, "konstitutiv" sind. Bei der Valenz handelt es sich aber immer um die Fahigkeit, sei es auf logisch-semantischer oder auf syntaktisch-morphologischer Ebene, sich mit anderen Elementen zu verbinden, um die Fahigkeit, eine bestimmte Anzahl von Leerstellen zu eroffnen, die durch bestimmte andere Elemente besetzt werden. Auf dem Hintergrund dieser Gemeinsamkeit muΒ man sich von verschiedenen Ebenen unterscheiden, weil die logische Valenz eine auΒereinzelsprachliche Relation zwischen Begriffsinhalten ist, sich die semantische Valenz aus der Vertraglichkeit und Kombinierbarkeit von Bedeutungskomponten ergibt, die syntaktische Valenz die obligatorische oder fakultative Besetzung von Leerstellen in einer bestimmten Zahl und meint, die nach Einzelsprachen differenziert ist. Bei meiner Darstellung der Valenz einzelner Wortarten denke ich es am zweckmaΒigsten, vom Verb auszugehen, well das Verb der hauptsachliche Valenztrager im Satz ist und deshalb die Zusammenhange der Valenz zuerst und meistens am Verb illustriert worden sind. Dafur bedarf es zunachst der Unterscheidung zwischen zentrifugaler Valenz und zentripetaler Valenz sowie zwischen Valenztrager und Valenzpartnern.

"이데올로기비판"으로서 문학적 가치평가에 관한 시론

허창운 ( Tschang Un Hur )
7,000
키워드보기
초록보기
Das Problem der literarischen Wertung ist ein heikles Thema an sich, da die Wertungskriterien axiologisch mehrschichtig, aber auch historisch variabel zu reflektieren und zu bestimmen sind. Besonders nach dem plotzlichen Verschwinden der ideologischen Spannung des "ostwestlichen" Hegemonialanspruchs ist nun das Orientierungsproblem fur uns als einziges geteiltes Land der Erde sehr aktuell geworden. Insofern geht diese Studie zunachst davon aus, daΒ die herkommliche Ideologiekritik als praktizierte literarische Wertung im groΒen und ganzen den veranderten politischen Umstanden nun unangemessen und kaum effektiv durchfuhrbar ist. Daher brauchte man nun dringend zur Erganzung und Flexibilisierung der dogmatisierten literarischen Wertung eine innovative, literaturwissenschaftlich durchdachte Anregung von der Seite der asthetischen Ansatze bzw. Denkweisen moderner semiotischer Provenienz. Die Ideologiekritik hat zwar in aller historisch-materialistisch fundierten Asthetik einen zentralen Stellenwert gehabt. Bei uns ging auch der erste Impuls derartiger Ideologiekritik nicht zuletzt in den 80er Jahren aus der Position der sogenannten Minjung-Literatur hervor. Aber die Ergebnisse der ideologiekritisch vorgehenden Wertungspraxis scheinen von jetzigen Befunden aus gesehen nicht so befriedigend ausgefallen, meistens stereotyp in Leerformein gehalten zu sein. Um sich aus diesem Dilemma zu retten, wurden schon einige Versuche als Modell vorgeschlagen (beispielsweise Schulte-Sasses oder Zimas ), der unerfreulichen Diskrepanz zwischen der sogenannten funktionalen Ideologiekritik und der kunstlerisch-asthetischen Wertung literaturtheoretisch zu begegnen. Unsere Aufgabe besteht in der Praktisierung dieses Modells. Obwohl man mit Zuversicht "Emanzipation" und "menschliche Mundigkeit" als Grundsatz der ideologiekritischen Wertung aufgestellt und sich sogar literaturdidaktisch darum bemuht hat, scheint die Produktivitat der sogenannten "monologischen" Wertung dem erhoff ten Niveau weitgehend nicht entsprochen zu haben. Andererseits ist die Behauptung, daΒ die literarische Wertung als eigene selbstandige Domane zu erklaren sei, insofern hinfallig, als ihr Arbeitsfeld von den anderen etablierten Spezialgebieten der Literaturwissenschaft schwer abzugrenzen ist, d. h. ihre Tatigkeitsart mit anderen Arbeitspraktiken mehrschichtig verflochten zu sein scheint. Daher entscheidet uber die Gultigkeit in der literaturwissenschaftlichen Wertungspraxis, daΒ die ideologiekritischen Argumente nicht nur aus den auΒeren Zusammenhangen der Texte, sondern mach aus den spezifisch literarischen Verfahren entwickelt werden. Auf jeden Fall wird Ideologiekritik als Verfahren der literarischen Wertung und Interpretation von der Geschichtlichkeit literarischer Texte gefordert, da diese in ihrer asthetischen Bestimmtheit an Ideologischem notwendig Anteil haben. Nach der Auffassung der dialektischen Asthetik wird als gesellschaftlich bedingtes falsches BewuΒtsein schon im Begriff der Ideologiekritik vorausgesetzt. Aber diese Ideologie enthalt namlich bei sich "ein Moment des Unwahren, das in der Verzerrung und damit auch Verdeckung der Wirklichkeit liege, zugleich aber ein Moment des Wahren, das eben aus der Begrundung in der Wirklichkeit hervorgehe." (Marx) Funktional wird Ideologie, die unbewuΒt entsteht, als verhullende Rechtfertigung und Bestatigung von partikularen Interessen und Positionen, die sich gesellschaflich nicht unmittelbar realisieren lassen. Gerade an dieser Stelle setzt sich z. B. Zima kritisch mit einer soziosemiotischen Auffassung der Ideologie em. Anhand der notwendig kritischen dialogische Einstellung der bisher ublichen "monologisierenden" Ideologiekritik gegenuber konnte evt. Zimas Vorschlag eine Abhilfe liefern, daΒ man die Ideologie etwas differenzierter als fruher im Sinne einer semantischen und narrativen Struktur auffassen und auf deren Basis eine neuartige soziosemiotische Ideologiekritik entwerfen soll. Die Frage ware nun, wie ergiebig sich die Praxis dieser literarischen Wertung erweisen kann.

음성변화에 있어서의 음절의 역할

문양수 ( Yang Soo Moon )
서울대학교 인문학연구원|인문논총  26권 0호, 1991 pp. 107-126 ( 총 20 pages)
6,000
키워드보기
초록보기
Sound change has a long and troubled history in the development of linguistics. A group of linguistics so-called neogrammarians drew a lot of attention on sound change. Since then many linguists who were interested in linguistic change led a great deal of valuable and interesting research on sound change as well. Explanations of sound change have been sought. But they are not fully satisfactory, even though many important insights have been achieved on that. This paper is to discuss that sound change can be most appropriately accounted for on the basis of a syllable theory. According to the types of sound change I tried to find some examples which syllables actively interacted with sound change in some instances. It seems that the syllable has an important role in sound change. It seems appropriate first to make clear what are meant by the terms, "sound change" and "syllable." Sound change is a representation that contains phonological changes and phonetic changes. Syllables are built around a syllable nucleus, the most sonorous element in the syllable. Here I reviewed the arguments of several linguists about the existence of the syllable as a phonological unit.
1