글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

> 한국괴테학회 > 괴테연구 > 21권 0호

괴테연구검색

Goethe-Yongu


  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기: 연간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-7127
  • - 간행물명 변경 사항 :
논문제목
수록 범위 : 21권 0호 (2008)

독일어와 문화교육의 활성화방안 -소수학생 선택과목의 지역대학 연계교육 사례를 중심으로

김상원 ( Sang Won Kim ) , 김유리 ( You Ri Kim )
한국괴테학회|괴테연구  21권 0호, 2008 pp. 243-266 ( 총 24 pages)
6,400
초록보기
Deutsch als Unterrichtsfach ist in der koreanischen Schulpraxis auch deshalb problematisch geworden, weil eine Mehrheit von Schulern auf die didaktische und methodische Schulpraxis angesichts der Konkurrenz zu anderen Fachern, insbesondere Sprachen, mit Vorbehalten und Lernblockaden reagiert. Daher sind Revisionsversuche dieser Praxis dringend geboten, die vor allem an den Lerninteressen und der Motivation der Schuler ansetzen mussen, um diese zu starken. Mit einer solchen Revision wird auch die Hoffnung verknupft, bei den Schulern eine spatere Bereitschaft zum Studium der Germanistik zu konstituieren. Vielversprechend erscheinen erste Ergebnisse der Sommerakademie an der Inha Universitat in Inchon. In der hier vorgelegten Darstellung wird zunachst der Versuch unternommen, die Problematik des schulischen Deutschunterrichts in ihren strukturellen Defiziten als "zweite Fremdsprache" zu erfassen. Im Anschluß daran werden Forderungsmoglichkeiten dargestellt, wie sie in der Sommerakademie in Gyungsangdo gestaltet werden. Als drittes werden die weiterfuhrend neuartigen und deshalb wichtigen Forderungsaktivitaten der Sommerakademie fur Schuler Inchon an der Inha Universitat im Jahr 2008 vorgestellt. Erste gesicherte Ergebnisse der Praxis in Inchon liegen aufgrund einer Evaluierung verschiedener didaktischer und methodischer Teilbereiche vor. Evaluiert wurden die Organisationsstruktur und Teilnehmer des Kurses. So wurde die Lernzufriedenheit der Schuler untersucht, die in einer Bewertung der methodisch didaktischen Einzelheiten sowie einer Gesamtbewertung des Unterrichtsangebotes darstellt wird. Fur das Programm wurde ein bekanntes Lehrbuch als Grundlage genutzt. Auf dieser Grundlage bauten didaktisch-methodische Erweiterungen zum Sprach- und Kulturerwerb auf, die zum integralen Bestandteil des Sommerkurses gemacht wurden. Erste Evaluierungsergebnisse der Sommerakademie belegen die außerordentlich positive Rezeption dieser Maßnahmen durch teilnehmende Schuler. Dieses legt eine Weiterfuhrung und thematische Differenzierung sowie Erganzung des Programms nahe. Aus den bisherigen Ergebnissen kann auch wissenschaftlich begrundet die Schlußfolgerung abgeleitet werden, daß zur weiteren Forderung des Faches "Deutsch als zweite Fremdsprache" zusatzliche Unterrichtsversuche mit alternativen Losungsmoglichkeiten praktiziert werden sollten, die somit vorgeschlagen werden.

보토 슈트라우스의 『마지막 합창』에 나타난 카오스모스의 구조와 신화의 세계

정항균 ( Hang Kyun Jeong )
한국괴테학회|괴테연구  21권 0호, 2008 pp. 267-289 ( 총 23 pages)
6,300
초록보기
In seinem Theaterstuck Schlußchor beschaftigt sich Botho Strauß mit dem Mauerfall und der Wiedervereinigung Deutschlands. Einerseits kritisiert er die wirtschaftliche und politische Lage der DDR, andererseits antipiziert er die katastrophale Entwicklung des wiedervereinigten Deutschlands und zerstort damit eine Illusion des deutschen Volkes. Mit der gesellschaftskritischen Schilderung der Wiedervereinigung scheint er sich in die Gruppe von Autoren wie Gunter Grass und Martin Walser einzureihen. Jedoch unterscheidet sich Strauß von ihnen dadurch, dass er der deutschen Einheit nicht nur eine politische und historische Bedeutung beimisst, sondern ihr auch eine mythische Dimension zuschreibt. Denn nach seiner Ansicht ist die deutsche Einheit ein emergentes Ereignis, das absolut unerwartet stattfindet und auf den gottlichen Finger dahinter weist. Wenn man vor dem Hintergrund dieses mythischen Kontextes das Stuck noch einmal liest, stellt sich heraus, dass die mythische Welt hinter der Kritik der Neuzeit und dem Diskurs uber die deutsche Einheit im Verborgenen liegt. Diese mythische Welt offenbart sich vor allem im Zusammenhang mit dem Motiv der griechischen Gottin Diana. Wer ihre Nacktheit nach dem Bad `im` Versehen sieht, kann aus der alltaglichen Wahrnehmungswelt heraustreten und einen Zugang zur mythischen Welt gewinnen. Das heißt, dass man den mythischen Augenblick erleben kann, wenn man sich der zweckorientierten und intentionalen Handlung und der Signifikanten-Welt entzieht. In der vorliegenden Arbeit habe ich versucht, das Verhaltnis von alltaglicher Welt und mythischer Welt anhand von drei Motiven, namlich der Kleider, des Bades und der Nacktheit zu erhellen und die Struktur des mythischen Chaosmos im Werk zu verdeutlichen.
4,500
키워드보기
초록보기
<< 1 2