글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

독일어문학검색

DOKILOMUNHAK


  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기: 계간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-1560
  • - 간행물명 변경 사항 :
논문제목
수록 범위 : 72권 0호 (2016)

독일 문화정책과 예술경영의 현황

곽정연 ( Jeang Yean Goak )
한국독일어문학회|독일어문학  72권 0호, 2016 pp. 1-25 ( 총 25 pages)
6,500
초록보기
In dieser Arbeit wird der Versuch unternommen, die Charakteristika des Kunstmanagements und der Kulturpolitik in Deutschland herauszuarbeiten, die die rechtlichen Rahmenbedingungen fur das Kunstmanagement schafft. In Deutschland ist Kultur ein zentrales Element des eigenen Selbstverstandnisses. Deutschland ist eines der Lander, in denen Kultur grundsatzlich einen hohen gesellschaftspolitischen Stellenwert hat. Eine wichtige rechtliche Basis der Kulturpolitik in Deutschland ist zum einender Kulturfoderalismus. Zum anderen wird die Freiheit der Kunst durch das Grundgesetz garantiert. Beide Normen basieren auf der Erfahrung mit einer totalitaren und zentralisierten Kulturpolitik im Nationalsozialismus. Aus der grundsatzlichen Freiheitsgarantie fur die Kunst leitet man zugleich die Verpflichtung zur Forderung von Kunst ab, um die Unabhangigkeit der Kunst zu gewahrleisten. Die Kulturdemokratie, die eine Kultur von moglichst vielen Burgern fur moglichst viele Burger anstrebt, ist das weitgehend anerkannte Leitziel kulturpolitischen Handelns. Kulturpolitik wird in Deutschland verstanden als gesellschaftliche Aufgabe, die Kunst und Kultur ermoglicht, verteidigt und mitgestaltet. Das Kulturmanagement ubernimmt somit auch die gesellschaftliche Verantwortung, auf gesellschaftliche Probleme hinzuweisen und Kommunikation und Integration zu fordern. Die offentliche Kulturfinanzierung pro Kopf liegt in Deutschland europaweit im oberen Drittel. Die nichtstaatliche Kulturforderung(Sponsoring, Spenden) und eigenen Einnahmen fallen im Vergleich mit den offentlichen Fordermitteln gering aus. Auf Theater und Musik entfallen etwa ein Drittel der gesamten Kulturausgaben von Bund, Landern und Gemeinden. Deutschland gehort weltweit zu den Landern mit der großten Anzahl von Theatern relativ zur Bevolkerungszahl. Die offentliche Finanzierung sichert in Deutschland die Existenz der Theater, damit sie ihre sozialen Aufgaben frei erfullen konnen, ohne vom Markt abhangig zu werden. Eine Beschaftigung mit der deutschen Kulturpolitik und der Maßnahmen, mit denen die gegenwartigen Probleme aufgrund der zunehmend multikulturellen Gesellschaft und der marktwirtschaftlichen Ausrichtung der Kultur gelost werden, kann zur Etablierung einer angemessenen Kulturpolitik in Korea beitragen.

프라그 언어학파의 유표성이론

김형민 ( Hyeong Min Kim )
한국독일어문학회|독일어문학  72권 0호, 2016 pp. 27-58 ( 총 32 pages)
7,200
초록보기
Die Uberlegungen zum Markiertheitsbegriff von N. Trubetzkoy und R. Jakobson in den 30er Jahren des 20. Jhs. haben ein großes Echo gefunden. In unterschiedlichen sprachwissenschaftlichen Beschreibungen werden Trubetzkoys und Jakobsons Konzepte immer noch aufgegriffen und weiterentwickelt. Zu den wichtigsten Vertretern, deren eigene Theorien von der Prager Markiertheitsdiskussion ausgehen, zahlen Josepf Greenberg, Noam Chomsky & Morris Halle, Fred Eckman, Willi Mayerthaler, Talmy Givon, Alan Prince & Paul Smolensky etc. In der vorliegenden Abhandlung wird versucht, theoretische Hintergrunde und historische Entwicklungsphasen der Markiertheitstheorie in der Prager Linguistischen Schule zu uberprufen und zu reflektieren. Dafur mag es insbesondere dienlich sein, die Arbeiten von zwei ausgezeichneten Linguisten, Trubetzkoy und Jakobson uber die Uberlegungen zur Opposition ‘markiert’ vs. ‘unmarkiert’ zu vergleichen.

시민과 전문가의 학문소통 "독일 Science Slam"

남유선 ( Yu Sun Nam ) , 김인숙 ( In Suk Kim )
한국독일어문학회|독일어문학  72권 0호, 2016 pp. 59-75 ( 총 17 pages)
5,700
초록보기
Seit Jahren findet eine Form der Wissenschaftskommunikation zwischen Burgern und Wissenschaftlern unter großem Interessen von deutschen Burgern statt, die "Science Slam" genannt wird. Sie ist angelehnt an das Format der Poetry Slams entstanden, das auch bereits seit Jahren in Deutschland sehr popular ist. Durch Science Slam bekommen Nachwuchswissenschaftler die Gelegenheit, einem breiten Publikum ohne Fachkenntnisse ihre eigene Forschung auf der Buhne zu prasentieren. Bei Science Slam geht es darum, das Forschungsthema leicht verstandlich und unterhaltsam zu prasentieren. Dazu konnen alle Prasentierende mit oder ohne Powerpoint-Prasentation Vortrag halten und Experimenten vorfuhren. Hierfur haben sie lediglich 10 Minuten zur Verfugung. Am Ende entscheidet das Publikum, welcher Vortrag am lehrreichsten und unterhaltsamsten war und kurt den Gewinner des Abends. Das Publikum diskutiert in Kleingruppen und vergibt Punkte in zwei Kategorien, und zwar wie verstandlich das Thema erklart wurde und wie unterhaltsam die Prasentation war. In ganz Deutschland findet alle 3 Tage Science Slam statt. Fast alle Veranstaltungen sind ausverkauft. Mittlerweile sind Science Slams in Deutschland die popularste Unterhaltungsveranstaltung geworden, die alle Generationen anspricht. Damit konnen sich die Deutschen den schwer und komplex empfundenen Wissenschaftsthemen ohne große Hemmungen annahern.

성(性) 중독증 -슈니츨러의 『카사노바의 귀향』을 중심으로

도기숙 ( Ki Sook Do )
한국독일어문학회|독일어문학  72권 0호, 2016 pp. 77-96 ( 총 20 pages)
6,000
초록보기
Die vorliegende Arbeit untersucht den Aspekt der Sexsucht bei Arthur Schnitzler, wie er sie in seinem Werk und seinem Tagebuch zum Ausdruck bringt. Es ist im allgemeinen als sexsuchtig zu bezeichnen, wenn eine Person - nicht fahig ist, sexuellen Impulsen zu widerstehen, - erfolglos versucht, sein sexuelles Begehren zu stoppen oder zu unterdrucken, - verminderte Fahigkeit an Selbstkontrolle besitzt, - in Verzweiflung gerat, wenn sie ihre sexuellen Neigungen nicht ausleben kann, - sowie wenn sie aufgrund der Sucht ihre beruflichen, familiaren und sozialen Verpflichtungen vernachlassigt. Bei der Hauptfigur in dem Werk Schnitzlers Cassanovas Heimfahrt kommt die Sexsucht mannigfaltig zum Ausdruck. Zuerst druckt sich eine pathalogische Sucht in ihrem exzessiven Verhalten aus und das sexuelle Verlangen in Form eines progredienten Verlaufs, welches zusammen mit den sexuellen Fantasien einhergeht. Als Casanova durch Olivo von Marcolina hort, bekommt er eine starke Lust und Begierde nach ihrem nackten Korper, obwohl er sie nicht einmal kennt. Hier wird somit offensichtlich, dass sich Cassanova wie ein Sexsuchtiger verhalt. Er ist beherrscht von den Gedanken und sexuellen Begierden nach Malcolina. Dies wurde auch der Fall sein, wenn es sich um eine fur ihn unerreichbare Person handeln wurde - z. B. einer verheirateten Frau oder einer Konigstochter. Dabei vergisst er ganz und gar seine personliche politische und soziale Stellung und sein Ziel. Er konzentriert sich krankhaft und zwanghaft nur noch darauf, wie er sein Verlangen befriedigen konnte. Schließlich muss er seinen sexuellen Gelusten nachgeben und verfuhrt Marcolina mit List. Das Symptomatische eines Sexsuchtigen ist bei Cassanova außerdem darin zu erkennen, dass er standig und zwanghaft auf die Suche nach mehreren Partnerinnen geht. Ein solches Verhalten bringt ofters Selbsterniedrigung, Selbstgefahrdung und auch Gefahrdung anderer Personen mit sich, ebenso auch eigene finanzielle, berufliche und soziale Probleme. Der Autor des Werkes, Schnitzler selbst, verschweigt sein eigenes suchtartiges Sexualverhalten nicht. Zum Beispiel schreibt er in seinem Tagebuch die Anzahl der Orgasmen, die er mit seiner Geliebten Anna Heeger erlebt hat, detailliert auf. Stand 31. August 1888 habe er in 11 Monaten 326 Mal, in zwei Jahren 583 Mal Orgasmen gehabt. Es kann bei Schnitzler nachvollzogen werden, dass sein suchtartiges Sexualleben auf eine Unfahigkeit fur Liebesbeziehungen und fehlende Anerkennung bzw. Selbstbestatigung zuruckzufuhren ist. Am Anfang einer jeden Liebesbeziehung erlebt er Hochgefuhl und Euphorie. Aber bald, wenn sein Bedurfnis nach Liebe und Aufmerksamkeit erfullt ist, wendet sich Schnitzler ohne Reue und schlechtes Gewissen einer anderen Frau zu, um mit ihr wieder sexuell in Kontakt zu kommen und um seine sexuellen Geluste zu befriedigen. Schnitzlers Umgangsformen und seine Haltung gegenuber Frauen , "jede Frau konne ihm sexuell freistehen" ist aus heutiger Sicht sozial gefahrlich, menschenverachtend und insbesondere frauenfeindlich. Eine solche Haltung kann bei Mannern sowohl eine negative als auch eine falsche Sichtweise auf Frauen vermitteln. Die Gestaltung der Frauen in dem Werk Cassanovas Heimfahrt: ‘Frauen stehen Mannern sexuell frei zur Verfugung’, kann oder muss ein Wunschdenkens von Schnitzler oder auch von Mannern generell bleiben.

독일문화와 실크로드의 관계 연구 -19세기 후반부터 현재까지의 상황 및 차후 전망에 대하여

두행숙 ( Haeng Sook Doo )
한국독일어문학회|독일어문학  72권 0호, 2016 pp. 97-121 ( 총 25 pages)
6,500
초록보기
Die “Seidenstraße” - sie hat ihren schonen Namen in der Mitte des 19. Jahrhunderts vom deutschen Geografen Ferdinand von Richthofen bekommen. Er benannte damit einen Handelsweg aus Ost- und Zentralasien bis nach China, auf dem seit alters her Seidenstoffe und andere wertvolle Guter transportiert und gehandelt, und auch Kultur und Religion rege ausgetauscht wurden. Danach interessierten sich auch die Deutschen fur diesen Weg und begannen, die darauf befindlichen Gegenden zu explorieren. Die Expeditionen wurden aber meistens von der imperialistischen deutschen Regierung geschickt, die im allgemeinen von dem Gedanken der “Gelben Gefahr” gepragt war. Insbesondere der Kaiser Wilhelm II. versuchte, China zu okkupieren, was teilweise gelang, aber mit Ausbruch des 1. Weltkrieges wieder scheiterte. In der Nazi-Zeit versuchte Hitler, die Richtung der deutschen “Ostpolitik” zu andern und unter Berufung auf die “Lebensraum”-Theorie Russland zu erobern, was ebenfalls scheiterte und zum Niedergang des Nazi-Regimes fuhrte. Danach schien das Interesse der Deutschen an der Seidenstraße lange Jahre geschwacht zu sein. Im 21. Jahrhundert lebt die Seidenstraße aber wieder, und zwar diesmal durch die Initiativen von China, Russland und Korea, die jeweils die Projekte “Neue Seidenstraße”, “Neue Ostpolitik” und “Eurasien-Initiative” betreiben, die die alte Seidenstraße nun uber Russland bis nach Europa erweitern sollen. Hieran betatigt sich zurzeit China am intensivsten mit seiner Politik unter der Leitung des Staatschefs Xi Jinping. Er proklamierte, dass dieses Projekt fur alle beteiligten Lander riesige kommerzielle und kulturelle Chancen kreieren und eine Win-Win-Situation auf dem eurasischen Kontinent schaffen soll. Er versuchte insbesondere die Bundesrepublik Deutschland, die in der EU am starksten ist, daran zu beteiligen. Die Bundesrepublik begrußte Chinas Strategie und ist der AIIB, dem 2015 durch die Initiative Chinas gegrundeten Institut, das das Seidenstraße-Projekt finanzieren wird, beigetreten. Zurzeit ist die westdeutsche Stadt Duisburg das Ende der großen Eisenbahn-Passage "Chongqing- Xinjiang- Europa", die China und Europa teilweise verbindet. Viele erwarten, dass das chinesische Projekt gelingen und wirklich eine friedliche Zusammenarbeit und Wohlstand und einen fruchtbaren kulturellen Austausch zwischen Asien und Europa herstellen wird. Es besteht dennoch auch zum Teil durchaus die Sorge, dass dieses Projekt scheitern konnte. Es herrscht auch die Angst, dass China bald eine expansionistische Macht wird und Chinas okonomischer Marsch langer und kraftiger wird und dadurch die Existenz der EU bedroht wurde. Daher scheint noch ein langer Weg bis zur Uberwindung der Angst und des Misstrauens zwischen den betreffenden Landern zu bestehen, um einander richtig zu verstehen, zusammenzuarbeiten und das Projekt endlich zu verwirklichen, und damit eine schone Seidenstraße-Kultur zur Blute bringen zu konnen.
6,300
초록보기
Diese Studie geht von der Lekture einer Nachricht in der deutschen Presse aus. Der Meldung nach sollen tausende Gemalde, die unter dem Nationalsozialismus geraubt worden sein konnten, Anfang 2012 in einer Wohnung in Munchen entdeckt worden sein. Darunter gebe es viele wertvolle Kunstschatze der klassischen Moderne, z. B. verschollene Gemalde von Nolde, Klee, Matisse, Dix usw. Hitler hat als Gegenentwurf zur Austellung Entartete Kunst im Jahr 1937 in Munchen die Große Deutsche Kunstausstellung eroffnet. In jener wurde eine große Anzahl von beruhmten Avangarde-Kunstlern des 20. Jahrhunderts gesammelt. Manche dieser Kunstler lebten schon im Exil und andere arbeiteten noch in Deutschland und sahen ihre Werke als entartet diffamiert. Die Nazis raubten in gewaltigem Ausmaß die Kunstwerke der klassischen Moderne von den judischen oder kunstlerischen Besitzern und stigmatisieren offentlich die schwer verstandliche Darstellungsweise an den Gemalden der klassischen Moderne als krankhaft und unerwunscht. Dazu kann man die Schandausstellungen ab dem Jahr 1933 und die entartete Ausstellung zahlen. Wahrend die Nazis die Große Deutsche Ausstellung und die Ausstellung Entartete Kunst gleichzeitig veranstalteten, hoben sie die klassische Kunst als ein erstrebenswertes Muster hervor und erhoben Vorwurfe auf die Gemalde des Expressionismus, des Kubismus und des Abstraktismus usw. Die unter dem Nationalsozialismus geraubten Bilder wurden nach dem 2. Weltkrieg meistens nicht den rechtmaßigen Besitzern zuruckgegeben, sondern den Nachfahren der Kunsthandlern vererbt, die im Dritten Reich damit Handel getrieben hatten. Außerdem genießen einige deutsche Kunstmuseen ein besonderes Ansehen dank des Handels mit Bildern, die von Nationalsozialisten erworben waren. Diese Tatsache deutet an, dass die grausame Vergangenheit des Hitlerregimes weiterhin die Gegenwart uberschattet, obwohl Deutschland als Modelland fur Aufarbeitung der Vergangenheit anerkannt ist. Wir horen oft von den deutschen Vergangenheitsbewaltigungen oder den Versuchen, Gerechtigkeit wieder herzustellen, z. B. durch die Nurnberger Prozesse gegen die Hauptkriegsverbrecher, Entschadigungen fur uberlebende Opfer des Holocausts, Errichtung eines Denkmals fur die ermordeten Juden Europas usw. Dabei setzen sich zahlreiche Historiker und beruhmte Schriftsteller mit den Naziverbrechen auseinander. Aber es ist eindeutig, dass die staatlich durchgefuhrten Bewaltigungen im Fall Cornelius Gurlitts - noch - nicht ausreichen, um die Zeit des Nationalsozialismus ganz zu bewaltigen. Außerdem findet man in einigen deutschen Kunstmuseen immer noch ein ambivalentes Verhaltnis zu den Vorteilen, die man aus der Zeit des Nationalsozialismus ziehen konnte. Bei der Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit im Bereich der Kunst sind noch konsequentere und umfassendere Maßnahmen notig. Mit der Verurteilung der aktiven Anhanger ist es nicht getan. Es ware bedauerlich, wenn die gegenwartige Diskussion um Gurlitts Nachlass in der Geschichtsvergessenheit unserer Gegenwart keine Bedeutung gewinnen wurde und nur auf eine Episode der Vergangenheit reduziert werden wurde.

문학적 모더니즘의 두 양상 - 제임스 조이스의 『율리시스와 프란츠 카프카의 『소송』

서은주 ( Eun Ju Suh )
한국독일어문학회|독일어문학  72권 0호, 2016 pp. 147-163 ( 총 17 pages)
5,700
초록보기
본고는 20세기 유럽 문학을 대표하는 두 작가의 작품인 제임스 조이스의 『율리시스』(1922)와 프란츠 카프카의 『소송』(1925)을 모더니즘의 다각적인 특유성에 기반하여 논의하고자 한다. 조이스의 텍스트는 대도시에서 분출되는 감각의 과잉성을 의식의 흐름 기법을 통해서 자극을 완화 및 순화시키는 데 기여하고 있으며, 이와 동시에 파편화된 언어들의 배열을 통해서 무한한 시니피앙을 양산함으로써 의미의 확산 및 팽창을 자아내고 있다. 반면 카프카의 텍스트에서는 재판정이 존재하지 않는 조이스의 세계에서와는 달리 판결과 전적으로 무관한 공간이나 인물 혹은 대화조차 예외 없이 법정과 연결되며, 종국에는 모든 것이 곧 법이라는 단 하나의 의미로 귀결됨으로써 의미의 수축 및 수렴이 야기되고 있다. 이와 같은 상이한 맥락에도 불구하고 조이스의 『율리시스』와 카프카의 『소송』은 모더니즘의 공통분모를 각 텍스트 내에 담지하고 있다. 서두에서 시작되어 서두에서 종결되는 조이스의 소설과 결미에서 시작되어 결미에서 종결되는 카프카의 소설 모두 파편화된 에피소드들의 행렬 속에서 의미는 고착되지 못한 채 부유하며, 이와 같은 무의미 내의 무의미성 그리고 무의미 내의 의미성은 한 작가의 텍스트를 무한한 시니피앙의 팽창으로 그리고 다른 한 작가의 텍스트를 단일한 시니피에의 함몰로 향하게 하는 기제가 되었다. 모더니즘이라는 시대를 양분함으로써 유럽 문학사의 분기점이 되었던 조이스와 카프카가 수렴하는 지점은 바로 그 환원 불가능한 무의미성에 다름 아니라 할 것이다.

생태학으로 문학읽기 -헤세의 『데미안』

송성회 ( Sung Hoe Song )
한국독일어문학회|독일어문학  72권 0호, 2016 pp. 165-184 ( 총 20 pages)
6,000
초록보기
Hermann Hesses Demian ist die Entwicklungsgeschichte von dem etwa zwanzigjahrigen Ich-Erzahler Emil Sinclair. Der Erzahler will nur die Geschichte “eines wirklichen, einmaligen, lebenden Menschen” erzahlen. Im ‘Vorwort’ bezeichnet sich der erzahlende zwanzigjahrige Emil Sinclair als jemand, der noch immer “ein Suchender” ist und der “nicht mehr auf den Sternen und in den Buchern” sucht, sondern beginnt auf seine eigene Innere Lehren zu horen. Das zeigt im Voraus, dass der zwanzigjahrige Held von dieser Erzahlung den Weg zu sich selbst mit Hilfe von Jungs ‘Selbst’, das in ihm steckt und alles besser macht als er selber, siegreich bestreiten kann, d. h. dass sich in dieser Erzahlung der Individuationsprozess noch nicht vollendet. Der zehnjahrige Lateinschuler Emil Sinclair spurt, dass es neben der hellen Welt des Elternhauses noch eine dunkle Welt gibt. Die verbotene dunkle Welt ubt gerade auf ihn eine große heimliche Faszination aus, weil er schon damals so deutlich fur Demian, aber selbstunbewusst, das Kainszeichen hat, dass darum Demian sein Feund gewesen sein kann. Durch den etwa zehn Jahre langen schwierigen Entwicklungsprozess wird sein Kainszeichen deutlicher und Sinclair wird in den Bund der Gezeichneten aufgenommen. Damit erreicht er das erste Ziel der Individuation. Als der Krieg ausbricht, erlebt Sinclair den Krieg als Rausch und große Verbruderung und spurt, dass sich Neues ankundigt. Jetzt scheint ihm die Welt als ein Riesenvogel, der sich aus dem Ei kampft. Der schwer verwundete Sinclair empfangt durch Demian den Kuss von Eva. Am Ende des Romans kann man lesen, dass Sinclair als das ‘Ego’ gelegentlich mit Hilfe von seinem eigenem Bild als dem ‘Selbst’, das Demian ganz gleicht, den Individuationsprozess siegreich gegangen sein konnte. Wenn man wie oben in diesem Roman die Gestaltung vom Individuationsprozess selbst, nicht die von dessen endgultiger Vollendung, lesen kann, dann konnte Demian Moglichkeiten haben, in Anlehnung an C. G. Jung oder die Memetik fur das gute Leben einen literaturokologischen Diskurs zu gestalten und in der Gesellschaft zu verbreiten.

중의적 정보의 실시간 이해 전략과 정보 활용 방식 연구 -비주얼 월드 방식을 중심으로

유덕근 ( Duck Geun Yoo )
한국독일어문학회|독일어문학  72권 0호, 2016 pp. 185-216 ( 총 32 pages)
7,200
초록보기
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der online Satzverarbeitung und den Methoden zur Desambiguierung. Die naturliche Sprache weist Linearitat auf, die der Rezipient bei der gesprochenen Sprache als zeitliches Nacheinander und bei der geschriebenen Sprache als raumliches Nebeneinander vorfindet, so dass die Sprachverarbeitung immer mit Ambiguitaten und Missverstandnissen einhergeht. Die theoretische Auseinandersetzung mit kognitiven Strategien weist darauf hin, dass bestimmte Beschreibungs- und Erklarungsdefizite hinsichtlich der Ambiguitat innerhalb der Satzebene nicht vollstandig zu beheben sind. Dementsprechend fallt die Perspektive, den Satz auf der pragmatischen Ebene zu betrachten, immer mehr ins Gewicht. Die empirische Befundlage konnte zeigen, dass einerseits Augenbewegungen beim Betrachten einer dargebotenen visuellen Szene den relevanten auditiven Inputs zeitlich entsprechen. Andererseits konnten Versuchsteilnehmer sprachliche Referenzen aufgrund lexikalischer Informationen antizipieren. So wurde visuelle Aufmerksamkeit oft fruhzeitig auf kritische Objekte im Bild gerichtet, noch bevor die desambiguierende Information erwahnt wurde.

막스 라인하르트의 연극실험 및 공간전략 -<한여름 밤의 꿈>과 <예더만>을 중심으로

이숙경 ( Suk Kyung Lee )
한국독일어문학회|독일어문학  72권 0호, 2016 pp. 217-237 ( 총 21 pages)
6,100
초록보기
In dieser Arbeit liegt mein Anliegen darin, Max Reinhardts Raumstrategie zu untersuchen. Hierbei richtet sich mein Augenmerk vor allem auf Ein Sommernachtstraum (1905) und Jedermann (1920). Die Inszenierung des Sommernachtstraums begrundete Reinhardts Regiekarriere, auch weil die Drehbuhne und das Buhnenbildmodell der Waldszene beim damaligen Publikum eine sensationelle Reaktion ausloste. Jedermann wurde von Reinhardt 1920, 1921 und von 1926 bis 1937 bei den Salzburger Festspielen inszeniert. Zuerst wird der theaterhistorische Hintergrund skizziert, vor dem Reinhardt mit den ihm zur Verfugung stehenden und geschaffenen Theaterraumen experimentierte. Hierbei fallen die Anderungen der Auffuhrungsverhaltnisse und der Publikumsschichten im Zeitraum von 1871 bis 1914 ins Auge. Die Einfuhrung der Gewerbefreiheit um 1871 und die starke Zunahme an deutschen Theaterhausern zwischen 1870 und 1914 spielten dabei eine entscheidende Rolle. Dies war grundsatzlich eng mit dem steilen Wachstum der Stadte verbunden, in denen das quantitativ zugenommene Burgertum qualitativ bestimmt werden sollte. Das steile Wachstum der Stadte ermoglichte im Endeffekt Tourneen auf internationalem Niveau in Großstadten. Reinhardt experimentierte nicht nur im Bereich der Schauspielkunst, um das Theater zu erneuern. Er strebte nach plastischer Dekoration und verwendete einen festen Seitenturm sowie eine Treppe zum Eintritt der Schauspieler. Daruber hinaus zeigte er verschiedene Theaterraume wie etwa die Drehbuhne mit rundem Horizont, die indirekte Beleuchtung, das Schauspiel auf der Vorsprungbuhne, das Kammerspiel. Reinhardt war ein Genie in der Zusammenarbeit und erwies sich als Meister fur das Repertoire klassischer und moderner Stucke, indem er fast alle Genres des Theaters auf die Buhne brachte. Er beherrschte gekonnt die Stimmung auf der Buhne und die Bewegungen der Schauspieler, um einen dynamischen sowie energievollen Korper zu schaffen. Dazu verwendete er verschiedene Arten von Schauplatzen, vom Studio bis zur Arenabuhne, wodurch die Begriffe wie Großes Schauspielhaus und Kammerspiele einen großen Widerhall hervorriefen. Reinhardt leitete nicht nur zahlreiche Theater in Berlin und Wien, sondern baute sie auch um oder auf. Dies hing nicht nur mit der Dekoration oder der praktischen und technischen Verwendung der Schauplatze zusammen, sondern auch mit seinem Interesse an dem Verhaltnis von Buhne und Publikum. Dieses Interesse war schließlich mit seinem asthetischen Ziel verbunden, das Theater als festliches Spiel darzubieten. Dafur versuchte Reinhardt bei jeder Auffuhrung etwas Neues und wollte ein breites Publikum aus verschiedenen Klassen erreichen, indem er auch unterschiedliche Auffuhrungsorte wie Kammerspiele, Freilichtbuhnen oder den Zirkus Schumann verwendete.
1 2 >