글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

독일어문학검색

DOKILOMUNHAK


  • - 주제 : 어문학분야 > 독문학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기: 계간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-1560
  • - 간행물명 변경 사항 :
논문제목
수록 범위 : 73권 0호 (2016)
6,500
초록보기
Die meisten bei-, mit-, nach- und vor-Verben bestehen jeweils aus der Kombination von bei und einfachen Verben, mit und einfachen Verben, nach und einfachen Verben sowie vor und einfachen Verben. Im Deutschen kommen auch das bei-Verb, die mit-Verben, die nach-Verben und die vor-Verben vor, in denen Prafixverben mit bei, mit, nach und vor kombiniert sind. Außerdem kommen das bei-Verb aus bei und einem Nomen sowie das vor-Verb aus vor und einem Nomen vor. Das mit-Verb, die nach-Verben und die vor-Verben treten auch als Verbindung der Partikel mit einem Partikelverb auf. Bei gleicher oder ahnlicher Bedeutung von zwei oder mehr Verben lasst sich eine gemeinsame Grundbedeutung annehmen. Laut meinem Untersuchungsergebnis samtlicher bei-, mit-, nach- und vor-Verben konnen bei-Verben in sechs, mit-Verben in funf, nach-Verben sowie vor-Verben jeweils in acht Grundbedeutungen unterteilt werden. Festgestellt wurde, dass die syntaktischen Funktionen der Partikelverben, die zu einer Grundbedeutung gehoren, in den meisten Fallen gleich sind. Semantische Gemeinsamkeiten und semantische Unterschiede beziehen sich auf die zwei oder mehr Bedeutungen aufweisenden Verben. Die semantische Gemeinsamkeiten von zwei Bedeutungen aufweisenden bei-Verben unterteilen sich in ein intransitives Verb, in ein transitives Verb, in ein intransitiv sowie transitiv verwendetes Verb und in ein intransitiv sowie reziprok gebrauchtes Verb. Die semantische Gemeinsamkeiten von zwei Bedeutungen aufweisenden mit-Verben kann man in intransitiv sowie transitiv benutzte Verben, in ein intransitives Verb und in ein transitives Verb unterteilen. Die semantische Gemeinsamkeiten von zwei Bedeutungen aufweisenden nach-Verben wurden als transitive Verben aufgefasst. Die semantische Gemeinsamkeiten von zwei Bedeutungen aufweisenden vor-Verben konnen in transitive Verben, in ein transitiv sowie reflexiv verwendetes Verb und in ein intransitiv sowie transitiv gebrauchtes Verb unterteilt werden. Die semantische Unterschiede von zwei oder mehr Bedeutungen aufweisenden bei-Verben lassen sich in ein intransitives Verb, in transitive Verben und in ein intransitiv beziehungsweise transitiv benutztes Verb unterteilen. Die semantische Unterschiede von zwei Bedeutungen aufweisenden mit-Verben kann man in intransitive Verben und in transitive Verben unterteilen. Die semantische Unterschiede von zwei oder mehr Bedeutungen aufweisenden nach-Verben konnen in intransitive Verben, in ein transitives Verb und in intransitiv sowie transitiv verwendete Verben unterteilt werden. Die semantische Unterschiede von zwei oder mehr Bedeutungen aufweisenden vor-Verben kann man in intransitive Verben, in transitive Verben, in intransitiv sowie transitiv gebrauchte Verben und in ein reflexives Verb unterteilen. Ein intransitives vor-Verb und ein transitives vor-Verb, die sowohl semantische Gemeinsamkeiten als auch semantische Unterschiede aufweisen, ließen sich feststellen. Zwei der drei Bedeutungen dieser jeweiligen vor-Verben weisen semantische Gemeinsamkeiten auf. Die dritte Bedeutung ist hingegen jeweils semantisch unterschiedlich.

치유의 연극으로서 재생연극 Playbacktheater (1)

김맹하 ( Maengha Kim )
한국독일어문학회|독일어문학  73권 0호, 2016 pp. 27-49 ( 총 23 pages)
6,300
초록보기
Playback-Theater wurde 1975 von Jonathan Fox und Jo Salas in den USA gegrundet und wird inzwischen in vielen Landern praktiziert. Sie betrachten das Playback- Theater als eine gelungene Integration von asthetischer Erfahrung, sozialer Interaktion und gesellschaftlichem Ritual zur Forderung des zwischenmenschlichen Dialogs. Fur Jonathan Fox beginnt das Playback-Theater mit einer Vision. Er hat den Gedanken, Geschichten des Publikums unmittelbar auf die Buhne zu bringen. Im Playback-Theater ist die Improvisation bereits die Auffuhrung. Eine Geschichte wird nur einmal dargestellt und jedes neue Spiel erfordert eine neue Geschichte. Es ist ein interaktives Theater, das als Kunst- und Kommunikationsform weltweit genutzt wird. Playback-Theater ist eine besondere Art des Improvisationstheaters, bei dem das Publikum den Inhalt fur die Szenen liefert. Und es gehort zu den Praktiken, die Begegnungen zwischen Menschen ermoglichen. Es fordert bei den Spielenden Offenheit fur Situationen und Beziehungen, Mut zur Spontaneitat und zu sozialem Lernen. Playback-Theater verbindet Kunst mit einem sozialen Anliegen und pflegt eine spezielle Form der Dialogkultur. Es versteht sich als Forum des Austauschens von Geschichten, Erlebnissen und Erfahrungen.

남성의 소유로서의 여성 -스트린드베리의 라우라와 헤벨의 로도페

김영목 ( Young Mok Kim )
한국독일어문학회|독일어문학  73권 0호, 2016 pp. 51-78 ( 총 28 pages)
6,800
초록보기
In dieser Arbeit soll untersucht werden, inwiefern das Problem der Frau als Besitz des Mannes im Rahmen der Verdinglichung des Menschen am Beispiel von Fr. Hebbels Gyges und sein Ring und A. Strindbergs Der Vater dargestellt wird. In Gyges und sein Ring versucht das ``Weib``, dem Mann sein erwachendes Bewusstsein verstandlich zu machen. Die Ehetragodie ergibt sich dadurch, dass dieser Versuch fehlschlagen muss, weil der Mann, gefangen in seiner Rolle, das ``Weib`` als seinen Besitz zu betrachten, es nicht als ``gleichgewichtigen Partner`` erkennen kann. Besitzerstolz ist der Grund zur tragischen Auflosung von Kandaules` und Rhodopes Ehe. Der Mann erliegt mit dem Versuch, die Wirkung seiner Frau auf ihn durch einen Dritten zu objektivieren, einer Tauschung, die auf Unfahigkeit zur ganz personlichen Beziehung beruht. Hier wird die Frau zum Objekt asthetischen Genusses degradiert. Rhodope wird an ihrem Mann zur kalkulierenden Racherin, worauf sie sich selbst totet. Kandaules muss ihre Verdinglichung mit dem Tod bezahlen. Auch in Strindbergs Drama Der Vater wird Laura von ihrem Mann zum Besitzobjekt verdinglicht, wodurch sie ihrer Wurde beraubt wird. Auch sie racht sich dafur, indem sie ihn als ihren Herrn und Gebieter ausschaltet. Dieses Bild der kampferischen Frau bricht aus der stereotypen Unterwurfigkeit aus. Dass Hebbels Weltbild ein durchaus tragisches ist, ist nachgewiesen, weshalb der Versuch der Frau, sich gegen ihre Verdinglichung zur Wehr zu setzen, in ihrem Tod resultiert. Bei Strindberg geschieht es, dass die kampfesfreudige Frau als Siegerin im Geschlechterkonflikt hervorgeht. Die Behandlung der Rechtlosigkeit der Frau fuhrt bei zwei Dramatikern des 19. Jahrhunderts zur implizierten Forderung nach Veranderung. Dieser konnte das Verstandnis des Mannes vom ``Anderssein`` der Frau als Person vorangehen - eine These, die hier vertreten wird.

발저의 『사랑에 빠진 남자』에 나타난 괴테의 질투에 관하여-진화심리학을 중심으로

김용현 ( Yong Hyun Kim ) , 도기숙 ( Ki Sook Do )
한국독일어문학회|독일어문학  73권 0호, 2016 pp. 79-99 ( 총 21 pages)
6,100
초록보기
Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich damit, die Eifersucht Goethes im Roman Ein liebender Mann von Martin Walser aus der Perspektive der evolutionaren Psychologie zu interpretieren. Die evolutionare Psychologie ist als eine wissenschaftliche Theorie aufzufassen, die versucht zu erklaren, wie sich der menschliche Geist in der Stammgeschichte entwickelt, um die wiederholt auftauchenden adaptiven Probleme zu losen und damit die Fortpflanzungsmoglichkeiten der Genen erhohen zu konnen. Nach der evolutionaren Psychologie lasst sich die Eifersucht als eine Emotion verstehen, die auf mogliche bzw. tatsachliche Seitensprunge von Ehe- und Lebenspartnern unbewusst antwortet, um vor einer bevorstehenden Gefahr in der Partnerschaft zu warnen. Dabei sollte aber darauf hingewiesen werden, dass Manner wegen der Unsicherheit der Vaterschaft auf sexuelle Affaren von Partnern starker und aggressiver als Frauen reagieren mussen. Im Hinblick auf den evolutionspsychologischen Eifersuchtsbegriff wird die Eifersucht Goethes auf den jungen und erfolgsversprechenden Geschaftsmann, De Ror dargestellt. Dabei wird vor allem darauf aufmerksam gemacht, dass Goethes Eifersucht zum großen Teil auf den Beischlaf von Ulrike und De Ror gerichtet ist. Dies ist der evolutionaren Psychologie zufolge darauf zuruckzufuhren, dass sich Manner mit untreuen Frauen als eine Hahnrei bloßstellen konnen. Mit dem Versuch, den Roman Walsers aus evolutionspsychologischer Sicht, vor allem im Hinblick auf die Eifersucht zu verstehen, wird darauf gezielt, Interpretationsmoglichkeiten des Romans zu erweitern, nach Anwendungsmoglichkeiten der evolutionaren Psychologie auf die Literaturforschung zu suchen und uber die Frage nach neuen Forschungsmoglichkeiten der Literatur zu reflektieren.

학술적인 서평의 언어적 특징

김태성 ( Tae Seong Kim )
한국독일어문학회|독일어문학  73권 0호, 2016 pp. 101-120 ( 총 20 pages)
6,000
초록보기
Die Rezension als Textsorte spielt im Bereich der wissenschaftlichen Kommunikation eine tragende Rolle. So stellt sich eine Analyse von solchen Texten als ein aussagekraftiger Untersuchungsgegenstand dar. In der vorliegenden Arbeit werden anhand von ca. 300 Rezensionen aus der Fachzeitschrift "Deutsch als Fremdsprache" die wissenschaftssprachtypischen Eigenschaften herausgearbeitet. Grundlegende sprachliche Handlung in Rezensionen ist das Bewerten, mit dem aber auch erklarende, erorternde und konstatierende Außerungen uber das besprochene Buch verbunden sind. Zunachst wird ein Uberblick uber den textstrukturellen Aufbau wissenschaftlicher Rezensionen gegeben. Anschließend wird gezeigt, dass bei den meisten Rezensenten das Bemuhen unverkennbar ist, selbst bei einigen Mangeln das kritisch Gesagte zu relativieren und noch positive Aspekte herauszustellen, was sich auch sprachlich manifestiert. Das hangt auch damit zusammen, dass im Text Konzessivsatze haufig vorkommen. Bei den Bewertungen werden verschiedenartige lexikalische und grammatische Mittel eingesetzt. Beispielsweise werden (Verbesserungs-)Vorschlage im Sinne textkritischer Außerungen sehr indirekt mit dem Konjunktiv II in der Vergangenheit formuliert. Auffallend ist auch die Verwendung von kritikabschwachenden Heckenausdrucken als eine vorsichtigere Ausdrucksweise. Nur marginal werden die Darstellungshaltungen des Verfassers (d.h. im Gebrauch von agensabgewandten Formen) erwahnt.

독일어능력시험 B1의 읽기-쓰기 통합 교수-학습 모형개발

박세진 ( Se Jin Park )
한국독일어문학회|독일어문학  73권 0호, 2016 pp. 121-149 ( 총 29 pages)
6,900
초록보기
In dieser Arbeit wurde versucht, ein Modell des integrativen Lehrens und Lernens fur das Goethe Zertifikat B1 auf der schriftlichen Seite, namlich im Bereich Lesen- Schreiben, zu entwickeln. Dafur wurde zunachst untersucht, welche Unterschiede zwischen den Lese- und Schreibleistungen der Deutschlernenden vor und nach dem Prozess vorhanden sind, in dem dieses Modell verwendet wurde. Hierbei wurden nicht nur auf der rezeptiven Seite, sondern auch auf der produktiven Seite Daten gesammelt und folgende Punkte nachgewiesen: Erstens stiegen die Schreibleistungen nach der Verwendung dieses Modells im DaF-Unterricht deutlicher an als die Leseleistungen. Zweitens waren, was die Kriterien beim Schreiben betrifft, diese Leistungssteigerungen vor allem bei der Aufgabenerfullung am deutlichsten zu vermerken. Diese Phanomene ließen sich bei Probanden mit mittlerem oder niedrigem Niveau viel deutlicher erkennen als bei solchen auf einem fortgeschrittenem Niveau. Außerdem wurden die Wirkungen je nach sprachlichen Niveaus der Probanden und je nach den Kriterien, namlich Erfullung, Koharenz, Wortschatz und Struktur differenziert. Abschließend waren in Bezug auf die Textsorten die rezeptiven und produktiven Leistungen bei den Texten, in denen vor allem gebrauchliche Ausdrucke vorkommen, hoher als bei argumentativen Sachtexten, in denen die eigene Meinung zum Diskussionsthema formuliert werden sollte.

신체와 예술-표현주의와 고전주의 미술/문학의 대립과 그 시대적 양상

서요성 ( Yo Sung Suh )
한국독일어문학회|독일어문학  73권 0호, 2016 pp. 151-174 ( 총 24 pages)
6,400
초록보기
Expressionismus war Anfang des 20. Jahrhunderts eine der umstrittensten Kunstbewegungen. Er hatte keinen einheitlichen Stil. Außerdem versuchte die expressionistische Literatur zwar viele Experimente mit Formen, aber sie gab keine Antwort auf die konkrete Alternative. Und die expressionistische Malerei war eindeutig unterschiedlich zur impressionistischen Wiedergabe und stand doch in der Linie der gegenstandlichen Malerei, wenn man sie mit avantgardistischen Bildern verglich. Insbesondere durfte die extreme Subjektivitat des Inneren im Zeitalter totalitarer Systeme nicht erlaubt werden. Die nationalsozialistische Regierung erklarte die expressionistische Malerei als entartet. Nach der Nazi-Propaganda war die entartete Kunst das Produkt von geisteskranken abnormalen Kunstlern. Das heißt, entartete Kunst stammte von einem entarteten Kunstler. Die Pathologie der Kunst umfasste alle Kunstformen wie die Literatur und die Musik. Die Gemalde des Expressionismus wurden pauschal als entartete Kunst definiert. Lukacs fand fur den Erfolg des Sozialismus die expressionistische Literatur dekadent und entwickelte seine Theorie der Entartung. Beinahe ware der Expressionismus vernichtet worden. Aber der Expressionismus war als abstrakter Expressionismus nach dem 2. Weltkrieg und danach in Deutschland als Neoexpressionismus wiedergeboren. Daruber hinaus verstanden einige Wissenschaftler ihn als Grundlage des Postmodernismus. Diese Studie erklart den Aufstieg und den Fall des Expressionismus durch die Wechselwirkung zwischen Korper und Kunst. Parallel mochte ich die klassische Tradition von der kunstlichen Theorie von Winckelmann uber die Entartungstheorie von Max Nordau bis zur antiexpressionistischen Theorie der totalitaren Systeme gegenuberstellen, die sich als unterdruckendes Mittel gegen Kunst uberhaupt gestellt hat. Damit soll das monistische Merkmal in der Asthetik der Klassik und die Modernitat des Expressionismus erlautert werden.

알마 쉰들러-뮤즈와 팜므 파탈 사이에서

서유정 ( Yujung Seo )
한국독일어문학회|독일어문학  73권 0호, 2016 pp. 175-193 ( 총 19 pages)
5,900
초록보기
Die vorliegende Arbeit behandelt verschiedene Aspekte von Alma Maria Schindler(1879-1964) und betrachtet hierbei weniger ihre Biographie sondern konzentriert sich auf die Reprasentationen und Deutungen, die in verschiedenen kunstlerischen Werken zum Ausdruck kommen. Alma Schindler, "die schonste Wienerin" um 1900, ist immer von den beruhmten und begabten Kunstlern umgeben, zu denen u. a. Gustav Klimkeit, Gustav Mahler, Walter Gropius, Oskar Kokoschka und Franz Werfel gehoren, die ihrerseits ein Netzwerk von verschiedenen Kunstlern und Kunsten bilden. Aus den Beziehungen zu diesen Mannern bekam sie schließlich ihren beruhmten Namen ``Alma Mahler (Gropius) Werfel``. Zugleich lasst sich in dieser Person ein gutes Beispiel fur die Beziehung der Frauen zur Kunst sowie den Prozess der Verbildlichung der Frauen finden. Mahlers 5. Symphonie (4. Satz Adagietto, 1902), 6. Symphonie (1. Satz, 1903) und seine letzte unvollendete Symphonie Nr. 10(1910) u. a. sind sogenannte ``Alma-Musik``, in der sie als geliebte Muse und Femme fatale zugleich dargestellt wird. Bei dem Bild Die Windsbraut(1913) von Oskar Kokoschka ist Alma der Gegenstand einer heftigen Liebe, wahrend die von ihm entworfene lebensgroße Alma Puppe (1918/19) ein extremes Beispiel fur die Vergegenstandlichung Almas ist. Der novelty song Alma(1965) von Tom Lehrer preist zunachst Almas Schonheit und Begabung, doch zugleich wird auch die Manner ruinierende Gefahrlichkeit der Femme fatale angedeutet. Bei dem Polydrama Alma - A Show bis ans Ende(1996) von Paulus Manker und Joshua Sobol kommt durch die panoramatischen Darstellungen schließlich Almas komplexes Wesen, d. h. Muse, erotische Liebhaberin, Femme fatale und ihre Ubermacht zum Ausdruck. Der Film Bride of the Wind(2001) von Bruce Beresford stellt Alma vielmehr als eine Frau dar, die sich vor allem der Kunst widmet. Am Ende prasentiert sich Alma selbst als Komponistin. Im Roman The Artist`s Wife(2001) von Max Phillips erscheint Alma als eine witzige, egoistische, auch antisemitische und banale Frau. Ihr Image als Muse oder Femme fatale wird entmystifiziert, und sie wird einfach als bose und gefahrlich dargestellt. Die Einschatzungen von Alma sind so voll von Widerspruchen, dass sie durch die gangige dualistische Typisierung der Frauen als entweder Muse oder Femme fatale kaum adaquat zu charakterisieren ist. Denn sie wurde einerseits durchgehend zum kunstlerischen Gegenstand ihrer Liebhaber, herrschte andererseits uber deren kunstlerischen Begabungen.
5,600
초록보기
본고에서 다룬 로베르트 무질의 첫 번째 작품인 『생도 퇴를레스의 혼란』은 많은 연구자들에 의해 다양한 관점에서 연구되어 왔다. 그 중에서 필자는 심리학적·사회사적인 관점을 가지고, 이 작품을 세기전환기 학교소설의 ``변형``인 사관생도소설로 간주하여 고찰하기로 한다. 이 소설을 생도소설의 틀 안에서 분석함에 있어, 서술된 인물과 사건을 단지 당시의 억압적 교육기관에서 발생한 몇몇 청소년들의 심리적, 성적 일탈과 폭력의 문제만이 아니라, 사회문화적인 관점하에서 ``권력과 폭력``의 문제로 조명하려고 한다. ``핏빛처럼 붉은 다락방``이라는 비밀은신처에서, 간교한 새디스트인 라이팅과 잔인한 신비주의자 고문관인 바이네베르그는 굴종적 희생자인 바지니를 학대하고 고문하며 비인간적으로 다룬다. 이러한 정황 속에서 지식인을 대변하는 비밀참모인 퇴를레스는 침묵을 지키며 수동적으로 동조한다. 따라서 이 소설은 권력의 가학적이며 자학적 모습과 야만적 폭력의 단면을 적나라하게 드러내고, 당시 사회의 숨겨진 억압적 권력구조를 암시할 뿐 아니라, 인간 속에 잠재된 악마적 성향에의 위험을 보여준다. 그리고 이렇게 잠재된 위험은 제 3제국 나치의 비인간적 폭력성을 통해 다시 확인된다. ``시대의 진단자``로서 무질은 군국주의화 되는 사회에서 도착적 비인간성의 위험을 예고한다. 무질이 자신의 소설 『생도 퇴를레스의 혼란』에서 정말로 가학적 폭력자들을 통해 ``제 3제국의 욕망의 근본토대``와 ``20세기 독재자의 전조``를 보여주었는지에 대한 문제는 여전히 논의되고 있다. 그러나 퇴를레스와 그의 동료들의 심리적 긴장관계와 성적인 공격성의 조명이 후대의 역사가 만들게 되는 야만성의 모형을 생생하게 보여주고 있다는 것은 확실하다. 또한 이러한 파시즘적 폭력과 가학적·피학적 권력관계는 작가의 예리한 문화진단이자, 더 나아가 아도르노의 언급처럼 ``아우슈비츠의 재생산``에 대한 시사성 풍부한 현재적 경고이다.

문화산업시대의 교육이란 무엇인가?-아도르노의 「반쪽교육론」에 따른 비판적 성찰

이태영 ( Taeyoung Lee )
한국독일어문학회|독일어문학  73권 0호, 2016 pp. 211-230 ( 총 20 pages)
6,000
초록보기
현재 한국의 ``인문학 열풍``과 인문대학 축소 정책은 언뜻 보기에 한 사회에 병립 할 수 없는 상호 모순적인 현상처럼 보인다. 그러나 정치사회학적 관점에서 이 두가지는 모두 19세기말 이후 실용주의를 표방하는 ``교육의 사회화`` 과정에 수렴될 수 있다. 이와 유사한 관점에서 1990년대부터 회자되어온 ``인문학의 위기`` 현상을 들여다보면, 20년이 훌쩍 지난 지금에 이르기까지 인문학은 위기를 극복했다기보다 오히려 만성적 위기 현실 속에서 자기보존 Selbsterhaltung을 위한 사회적 적응력을 키워온 것처럼 보인다. 학습자의 흥미 유발이나 지식정보 전달에 초점을 맞춘 일부 대학 교양수업(홍은영 2015, 194)과 백화점 문화센터 등에서 열리는 인문강좌 프로그램을 볼 때 더욱 그러하다. 이러한 제 현상은 후기산업사회의 ``수요``에 맞추어 고등교육 ``사업``의 판을 새로 짜려는 교육정책이 인문학에 합리적 자기보존으로서의 자기부인 Selbstverleugnung을 강요해온 교육현실에 다름 아니다. 다시 말해, 이것은 교육이 19세기 이후 자본주의적 사회화 메커니즘에 적응해온 결과로서의 교육현실이자, 교육과 사회의 관계에 내재된 교육의 이중성에 기인하는 인문 교육의 위기 현실이다. 필자는 아도르노의 「반쪽교육론」을 통해 현대교육의 존재방식이 되어버린 이러한 강제적 사회화 메커니즘을 비판적으로 고찰하고자 한다. 그는 교육이 후기자본주의 시대의 ``관리되는 사회``에 팽배한 동질화의 강요와 문화산업의 조작 속에서 획일화, 물신화되었음을 비판한다. 기술의 발전과 대중문화의 대두로 절대적 영향력을 갖게 된 대중매체가 평준화, 객관화, 추상화된 교양 Bildung을 조장함으로써 인간의 상상력과 이성적 주체의 성찰적 경험이 제한되고, 교육은 이른바 주류문화 Leitkultur와 함께 지배이데올로기를 확대재생산하는 권력 수단으로 전락하고 말았다는 것이다. 이로써 교육은 인간을 사회정치적 지배구조에 타율적으로 복종시키는 기능적 차원으로 축소되어 반토막 나게 된다. 뿐만 아니라, ``인간화``라는 교육의 철학적 성격은 갈수록 퇴색하고, 현실사회의 요구에 부응하여 선전과 구호를 남발하는 교육정책과 지배이데올로기에 따라 대중의 의식을 조장하는 대중매체가 교육을 좌우하게 된다. 이러한 교육현실에서는 고등교육이 직업교육 Ausbildung으로 왜곡되고, 교양과 인문학이 문화산업 안에서 ``소비``되는 모순적 결과가 초래된다. 아도르노는 이러한 모순적 현실 속에서 형성된 ``반쪽교육 Halbbildung``을 교육의 미완성 형태가 아닌, 야만상태 Barbarei의 새로운 교육형식으로 규정한다. ``반쪽교육``은 주체의 자율적 경험을 원천적으로 봉쇄하고 인간소외 현상을 초래할 뿐 아니라 소위 전문가를 자처하며 떠벌리기 좋아하는 니체적 의미의 ``교양속물들 Bildungsphilister``을 양산하기 때문에 오히려 ``무교육 Unbildung``보다 더 위험한 것으로 간주된다. 왜냐하면 무교육에서는 아직 순진하고 무지한 주체가 대상을 직접적으로 경험하고 비판적으로 사유할 수 있는 가능성이 있기 때문이다. 필자는 본 논문을 통해 아도르노의 이러한 교육 개념을 오늘날 후기문화산업사회의 교육현실에 비추어 보고, 그의 교육론에 함축된 이성적 개별주체의 해방과 부단한 비판적 자기성찰이라는 부정변증법적 계몽의 필요성이 거듭 확인하기를 희망한다.
1 2 >