글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

외국어로서의 독일어 (DaF in Korea)검색

Deutsch als Fremdsprache in Korea


  • - 주제 : 어문학분야 > 독어학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기: 반년간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-0122
  • - 간행물명 변경 사항 :
논문제목
수록 범위 : 28권 0호 (2011)
6,500
초록보기
Im Ansatz des Europarats zum Sprachenlernen spielt das Konzept der Mehrsprachigkeit und der kulturellen Kompetenz eine leitende Rolle. In ihm wird betont, dass sich Spracherfahrungen eines Menschen in seinen kulturellen Kontexten erweitern und dass sprachliche und kulturelle Erfahrungen gemeinsam seine interkulturelle kommunikative Kompetenz bilden. Aus dieser Perspektive ändert sich das Ziel des Sprachenunterrichts grundsätzlich. Die Sprachlernenden fungieren als gesellschaftlich handelnder Mensch und bringen in die Sprachlern- und Kommunikationssituation sich selbst, nämlich alles, was sie in der Sozialisation erworben und entwickelt haben. Sie machen also nicht einfach den ‘idealen Muttersprachler’ als höchstes Vorbild nach. Sie sollten vielmehr in einer dritten Zone interkulturell souverän handen. Dazu benötigen sie nicht nur kommunikative Kompetenz, sondern auch interkulturelle kommunikative Kompetenz (IKK). Somit gewinnt IKK vielfach an Bedeutung, und das Europarat unterstützt Lehr- und Lernmethode, die den Sprachlernenden zur Entwicklung der IKK zu helfen. Diesem Konzept des Europarats liegt das Modell der IKK von Byram, zugrunde. In dem vorliegenden Artikel wird beschrieben, was nach dem Byramschen Modell interkulturelle kommunikative Kompetenz zu verstehen ist und aus welchen Lerninhalten sie besteht Die interkulturelle kommunikative Kompetenz hat mit Reflexivität, Enstellungen und ethischen Dimensionen des Sprachlernens zu tun. Sie ist durch psychometrische standardbasierte Tests schwer messbar. Deshalb ist für die Evaluaion der IKK ist Portfolio als eine Alternative vorgeschlagen und Autobiography of Intercultural Encounters (AIE) entwickelt worden. Im dritten Teil des Artikel wird AIE ausführlich beschrieben. Darüber, wie sie für den DaF-Unterricht eingesetzt werden kann, wird in dem vorliegenden Artikel noch nicht behandelt. Damit wird sich die nächste Arbeit beschäftigen.

한국형 마이스터 고등학교와 독일 Meisterschule의 비교 연구

민향기 ( Min Hyang-ki )
6,300
초록보기
Im Jahre 2010, zwei Jahre später nachdem die jetzige Regierung die Amtgeschaefte übernommen hatte, wurden 21 koreanische Meisterschulen nach dem Modell der deutschen Meisterschulen gegründet und eröffnet. Die Regierung unter Praesident Lee Myung Park versprach damals, die Meisterschulen in jeder Hinsicht zu unterstützen, bis die Absolventen der Meisterschulen, die keinen regulären Studienabschluss haben, durch den Besuch der Meisterschulen gesellschaftliche Anerkennung gewinnen und finanziell besser gestellt werden. Dadurch sollten die herkömmlichen Probleme der Berufsausbildung in Korea gelöst werden. Meines Erachtens ist dieses Ziel aber sehr schwer zu erreichen, ohne dass folgende Mängel zusätzlich behoben oder verbessert werden: Erstens, zwischen den Systemen der deutschen und der koreanischen Meisterschulen herrschen gravierende Unterschiede, nämlich in den Zugangsvorraussetzungen für die Aufnahme in die Meiserschulen und im Curriculum der Meisterschulen. In Deutschland braucht man den Abschluss einer Berufsschule und danach eine mindestens drei-jährige dementsprechende Praxiserfahrung. In Korea aber, können Mittelschulabsolventen ohne zusaetzliche Qualifikationen (ohne den Abschluss einer Berufsschule) in die Meisterschule eintreten. Zweitens, in den koreanischen Meisterschulen bilden keine Meister die zukünftigen Meister aus. Die Meister an einer koreanischen Meisterschule sind selbst nicht an deutschen Meisterbildungssystem ausgebildet worden. In Bezug auf das Modell der deutschen Meisterschule sind folgende Unterstützungen erforderlich: Erstens, dass sich die Lehrkräfte an den koreanischen Meisterschulen kurz- oder langfristig in den entsprechenden deutschen Meisterschulen fortbilden lassen, zweitens, zur Aneignung globaler Kommunikationsfähigkeiten müssen sich die Koreanischen Lernenden Fremdsprachen sowohl Englisch als auch andere Fremdsprachen wie Deutsch neben Japanisch und Chinesisch aneignen.
초록보기
의사소통 형태의 하나인 이메일은 그것이 가지고 있는 수많은 장점으로 인해 (정보 전달의 신속성, 비동시성, 시간과 비용 절약, 다기능성) 오늘날 거의 모든 사적·공적인 의사소통 영역에서 정보전달은 물론이거니와 상호간의 접촉과 교류를 유지 하는데 보편적으로 널리 사용되고 있다. 상황적 맥락과 의사소통적 목적에 부합해서 적합하게 이메일을 집필하는 능력은 외국어 수업에서 학습자에게 반드시 전수 되어야 할 쓰기능력의 한 양상으로 볼 수 있다. 이런 취지에서 본 논문은 독일 본 대학교 교수진들에게 보내진 한국 대학생들의 이메일 통신을 화용론적 차원과 텍스트 구조차원에서 분석해봄으로써 독일 학생들의 이메일 언어사용과 비교해보고자 한다. 분석 결과에 의하면 한국학생들의 이메일은 제목란에서부터 의사소통 개시영역 (호칭 내지 인사)과 본론 내용 그리고 의사소통 마무리 영역(작별인사와 사인)에 이르기까지 독일학생들의 이메일 언어사용 패턴과 상당한 차이를 보이고 있다. 특히 이메일의 제목은 메일을 보낸 용건과는 무관하게 비공식적인 호칭 (Hallo)이나 인사 내지 자신의 이름을 소개하는 내용으로 채워져 있다. 더구나 제목란과 호칭/인사의 텍스트란에서 독일 교수진들에게 낯선 이모티콘의 사용이 두드러지게 나타나고 있는데, 이는 독일학생들의 이메일에서 거의 볼 수 없는 이례적인 현상이다. 의사소통 개시영역에서 한국학생들은 교수진들과 친근한 상호관계의 시작을 맺기 위해 안부 인사를 묻는 교감적 의사소통 (phatische Kommunikation)를 선호하는 경향이 강하다. 또 한 이메일 소통 시작단계에서 대부분의 한국학생들은 “의례적인”(routinisierte) 자기소개를 함으로써 대학교수에게 자신의 정체를 신속하게 인식시키고 보낸 메일에 주의를 끌고자 한다. 의사소통 마무리 단계에서 보면 작별인사의 언어형태가 상당히 사적인 구두형식의 문체로 나타나면서 앞서 사용된 공식적인 호칭과 일치하지 않는 경우가 흔히 나타나고 있다. 또한 사인란에는 이름 없이 성만 또는 성 없이 이름만 쓰거나 전혀 사인을 하지 않은 채 이메일 소통을 끝내는 경우가 다분히 나타나고 있다. 독일 대학 교수진들에게 보내진 한국학생들의 부적절한 이메일 언어사용은 이문화간의 의사소통을 성공적으로 이끌 수 없을 뿐만 아니라 원하지 않는 부정적인 인상까지 남길 우려가 있다. 따라서 이메일상에서의 이문화간의 성공적인 의사소통을 위하여 독일어 교육에서 학습자들의 이메일 집필능력을 향상시킬 필요가 있으며, 학습자들 또한 목표어의 이메일 언어사용 관행에 좀 더 민감해질 필요가 있다고 본다.

부정 및 양화사의 초점화 문제

이범진 ( Lee Bumjin ) , 유성렬 ( Yu Seongriol )
6,600
초록보기
Diese Abhandlung zielt darauf ab, in Form von der Informationsstruktur die Bedeutung und Beziehung von Fokus, Negation und Quantor zu berichten. Wenn sich sowohl das Subjekt als auch ein anderes Argument als Topik qualifizieren, wird das Subjekt als die Haupttopik gewählt. Die Topik wird in dem Kopf oder der Gipfelposition lokalisiert und eine Topik bezieht sich unveränderlich auf eine syntaktische Position im Fokus. Der Fokus als ein grammatischer Begriff ist universal in den meisten Sprachen. Der Fokus wird mit dem prosodischen Vorragen, d.h. mit Tönen oder Tonhöheakzent oder Hauptbetonung bezeichnet. Die spezifischen syntaktischen Konstruktionen können gebraucht werden, um die Unterhaltungsfunktionen wie Fokus anzuzeigen. Das semantische Material, das durch F-Beherrschung mit dem pragmatischen Strukturknoten verbunden wird, ist der Fokus des Satzes. Manchmal kann der Fokus nicht phonologisch sondern syntaktisch bestimmt werden. In der deutschen Gegenwartssprache hängt der Beitrag, den die Negationsträger, also Wörter und Wendungen wie nicht, niemand, auf keinen Fall usw., und die Quantoren wie alle, einige, viele usw. zur Bedeutung von Sätzen leisten, mit ihrer Position in diesen Sätzen und der Satzintonation bzw. dem Fokus zusammen. Im folgenden Beispiel (b) behaupten (c) die meisten Gelehrerten, doch schläge ich (d) vor. Das kann man sich an Beispielen wie den folgenden vor Augen führen:

보도텍스트를 활용한 독일어수업 교수안

이원경 ( Wonkyung Lee )
6,200
초록보기
본 논문은 독일어 보도텍스트의 대표적인 언어학적 특성을 신문기사에 전제된 특수한 의사소통상황을 바탕으로 해석하고, 이 텍스트 유형을 독일어수업에서 활용한 사례를 소개하고 있다. 먼저 II장에서는 신문이라는 매체에 적용되는 의사소통상황을 논의하고, III장에서는 이를 바탕으로 하여 보도텍스트에 나타난 언어행위적 특성과 정보배치의 특성을 조명하였다. IV장에서는 외국어수업 자료로서 보도텍스트가 갖는 텍스트유형상의 의미와 지역학적 요소를 고찰하고, 학습자의 수준을 고려하여 발간되는 외국어로서의 독일어 학습자를 위한 대표적인 신문매체들의 특성을 간략하게 비교한 후, 그 중 특히 'Presse und Sprache'의 구조를 상세히 살펴보았다. 이에 이어 II장과 III장에서 살펴본 언어학적 특성을 고려하여, 'Presse und Sprache'에서 발췌한 보도텍스트를 수업자료로 활용한 교수안을 소개하였다.
6,100
초록보기
In dieser Arbeit handelt es sich darum, die ins Koreanisch übersetzten Satzglieder des deutschen Subjekts in vier Korpora zu untersuchen.. Dafür wurde eine statistische Methode verwendet. Für ein Parallelkorpus ist jeder Satz paarweise durch das Microsoft-Office-Excel sortiert worden. Dann wurden ein deutscher Subjekt im Satz und das entsprechende Satzglied im Koreanischen gesucht und auch kodiert. Und sie wurden gleichzeitig nach den Satzgliedarten klassifiziert. In beiden Kopora wurde das deutsche Subjekt meistens auch im Koreanischen wieder als ein Subjekt aufgenommen und übersetzt (etwa 70%). In der Reihe stehen das nichtübersetzte deutsche Subjekt (etwa 10%), das Adverbial (etwa 6% - 7%) und das Objekt. Außerdem erscheint das deutsche Subjekt als ein Attribut, oder ein Kompliment oder ein Prädikat im Koreanischen. Dazu wurde ein deutsches Subjekt in über zwei koreanische Satzglieder geteilt übersetzt.

독일어 수업에서 영화의 활용방안 - 단편영화 < Kleingeld >를 중심으로 -

장영익 ( Chang Youngick )
6,600
초록보기
Filme und TV-Dramen spiegeln meistens die Lebensverhältnisse einer Gesellschaft wider. Mit anderen Worten: Durch den Einsatz der deutschen Filme im DaF-Unterricht können Lerner Deutschland (indirekt) erleben. In der Fachwissenschaft wird jedoch immer wieder unterstrichen, dass gerade durch den Einsatz von Filmen die geforderte Lernerautonomie ermöglicht wird. Filme erlauben einen vielfältigen, faszinierenden und produktiven Zugang zu der Welt einer fremden Sprache. Schwerpunkte meiner DaF-Unterrichtsvorschläge liegen vor allem im Kennenlernen der deutschen Sprache und der deutschen Kultur. Dies soll am Beispiel des Kurzfilms Kleingeld veranschaulicht werden. Die Aufgabe des Kursleiters im DaF-Unterricht ist es, „die entsprechenden sprachlichen und landeskundlichen Informationen durch eine spezifische Didaktisierung bereitzustellen“. Für die Didaktisierung des Kurzfilms Kleingeld werden die verschiedenen Aktivitäten, Aufgaben und Übungen vorgeschlagen: Vor dem Film (assoziieren, spekulieren, Begriffe erklären, Wortschatzübungen), Während des Films (konkrete Beobachtungsaufgaben), Nach dem Film (Zuordnungsaufgaben, inhaltsbezogene Fragen, Lückentexte, Wortschatz und Grammatik, diskutieren - argumentieren - begründen).

독일어 교육을 위한 자동차 분야 어휘 기술

조자경 ( Cho Jakyung )
6,500
초록보기
Zum 1. Juli 2011 trat das Freihandelsabkommen zwischen Korea und der EU vorläufig in Kraft. Es wird prognostiziert, dass Automobilhersteller und Automobilzulieferer Gewinner werden. Sicherlich werden die Germanistikstudenten in Korea mehr Berufschancen als früher im Bereich des Automobils bekommen. Zu diesem Zweck benötigt man die Fähigkeit, auf Deutsch zu kommunizieren. Aber die Sprache im Bereich des Automobils ist den Germanistikstudenten sehr schwer und fremd. In der vorliegenden Arbeit wird versucht, diese Schwierigkeit zu überwinden. Die Sprache im Automobil gehört zur Fachsprache. Für neue Fachwörter gibt es verschiedene Bildungsmöglichkeiten. Wenn man diese Bildungsmöglichkeiten versteht, ist es leichter, Fachwörter zu lernen. Von den vielen Bildungsmöglichkeiten werden hier Metapher, Ableitung und Zusammensetzung in Betracht gezogen. Es gibt viele Fachwörter, die auf dem Basis des metaphorischen Gebrauchs entstehen. Diese vertrauten Basiswörter aus der Gemeinsprache reduzieren die Fremdheit der Fachwörter. Es gibt einige Suffixe, die häufiger als in der Gemeinsprache Geräte bezeichnen, wobei der Gebrauch vom Suffix -ung zu betonen ist. Bei den Zusammensetzungen gibt es einige schwer zu verstehenden Wörter, wenn man von ihrer Bedeutung in der Gemeinsprache ausgeht. Deswegen werden die Bedeutungen einiger Basisverben, die sie im Bereich des Automobils haben, ausführlich dargestellt. Und es gibt Fachwörter, die im Kontext des Fachwissens richtig zu verstehen sind. Mehr als 90% der zu anlysierenden Wörter sind Zusammensetzungen. Und ihren Kern bilden die Bezeichnungen der Maschinenelemente. Deshalb werden sie systematisch beschrieben. Es gibt noch Wörter, die das Verständnis der KFZ-Technik voraussetzen. Deswegen werden die Grundbereiche der KFZ-Technik dargestellt. Dabei werden die deutschen Ausdrücke in Klammern gesetzt, damit man sie im Fachkontext lernen kann. Hier werden die Wörter im Automobilbereich in verschiedenen Gesichtspunkten beschrieben. Hoffentlich dient diese Arbeit zum effizienten Fachdeutschunterricht in Korea.

문화간 소통을 위한 외국어 교육 - 교과목 개발 사례 -

최영진 ( Choi Young-jin )
7,900
초록보기
In der vorliegenden Arbeit geht es um den Bericht über ein Pilotprojekt zur Curriculumentwicklung an der deutschen Abteilung der Hankuk University of Foreign Studies. Das Projekt wurde vom Sommersemester 2010 bis Sommersemester 2011 im Rahmen der neu eingerichteten Kurse “Interkulturelle Kommunikation 1" und "Interkulturelle Kommunikation 2" durchgeführt. Es enthielt folgende didaktisch-methodische Konzepte: ■ Integrative Vermittlung von Sprache und Kultur ■ Autonomes Lernen im Sinne der konstruktivistischen Didaktik ■ Blended Learning (Verbindung von E-Learning und Präsenzseminar) ■ Authentisches Sprach- und Kulturlernen per Videokonferenz mit Koreanistikstudierenden an der Universität Hamburg ■ Arbeits- und Verkehrssprachen Deutsch und Koreanisch Für die Gestaltung von E-Learning wurde die Software moodle verwendet. Die auf moodle basierte Lernplattform diente als autonome Lernumgebung und vor allem als Diskussionsforum. Der Lernende bestimmte selbst die Arbeitszeit auf der Lernplattform. Das Online-Lernen wurde thematisch mit dem wöchentlichen Präsenzseminar verzahnt. Das Präsenzseminar wechselte sich in der zweiten Hälfte des Semesters mit der Videokonferenz ab und konnte daher thematisch zur Vorbereitung der kommenden Konferenzsitzung genutzt werden. An jedem Semesterende wurden die Teilnehmer dazu aufgefordert, den eigenen Lernprozess zu reflektieren und dazu einen Beitrag auf der Online-Lernplattform zu veröffentlichen. Außerdem wurden die Kurse per Fragebogen evaluiert. Die Ergebnisse der Umfragen fielen durchaus positiv aus. So z.B. fanden die Verbindung von E-Learning und Präsenzseminar und besonders die Videokonferenzen ein gutes Echo. Die Deutschkenntnisse der Teilnehmer entsprachen laut Selbsteinschätzung dem Niveau A2 bis C1. Daher wurde der Schwierigkeitsgrad der Themen bzw. der Aufgaben unterschiedlich bewertet. Für das Gelingen des Seminars schienen allerdings weniger die Sprachkenntnisse der Teilnehmer als deren Motivation und Lernbereitschaft entscheidend zu sein.
1