글로버메뉴 바로가기 본문 바로가기 하단메뉴 바로가기

논문검색은 역시 페이퍼서치

외국어로서의 독일어 (DaF in Korea)검색

Deutsch als Fremdsprache in Korea


  • - 주제 : 어문학분야 > 독어학
  • - 성격 : 학술지
  • - 간기: 반년간
  • - 국내 등재 : KCI 등재
  • - 해외 등재 : -
  • - ISSN : 1229-0122
  • - 간행물명 변경 사항 :
논문제목
수록 범위 : 9권 0호 (2001)

외국어 교육자료 편집을 위한 교수법 기반에 대한 연구

하수권 ( Ha¸ Suguen )
6,000
초록보기
Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine theoretische Auseinandersetzung mit der fremdsprachendidaktisch fundierten Einsatzmöglichkeit audio-visueller und multimedialer Medien im universitären Deutschunterricht in Korea. Dabei wurden vor allem die folgenden lerntheoretischen Grundpositionen zur Betrachtung einbezogen: a) Kognitivismus und Konstruktivismus in der Fremdsprachendidaktik b) Autonomes und kreatives Lernen c) Optimierung effektiver Problemlösungsprozesse als ein fremdsprachendidaktisches Lernziel d) Förderung der Medienkompetenz durch den Fremdsprachenunterricht Auch in Korea gibt es zwar viele wissenschaftliche Veröffentlichungen, die sich mit neuen Medien im DaF-Unterricht beschäftigen. Aber in den meisten Arbeiten handelt es sich um die Anwendungsmöglichkeiten. Es gibt bis heute nur wenige wissenschaftliche Auseinandersetzungen mit der Frage, welche lerntheoretische Positionen für solchen Unterricht zur Kenntnis genommen werden sollen. Der Schwerpunkt dieser Arbeit bezieht sich auf die folgenden beiden Punkte: a) Warum sollen die oben genannten vier lerntheoretischen Grundpositionen in Zusammenhang mit dem audio-visuellen und mutimedialen Medieneinsatz im DaF-Unterricht untersucht werden? b) Welche Inhalte sind zur Optimierung des didaktischen Designs notwendig?
6,500
키워드보기
초록보기
Aus fremdsprachendidaktischer Sicht kann man unter der Textausgabe solche Strukturen der Textausgabe verstehen, die mit der Absicht entwickelt wurden, bei der Vermittlung fremdsprachlicher Literatur im Unterricht eingesetzt zu werden. Die Textausgabe lässt sich im Rahmen einer lehr- und lernmittelbezogenen Didaktik in erster Linie als eine eigenständige Editionsform für die lernorganisierte Institution bezeichnen. Für den Fremdsprachenunterricht, wenn auch technische, audio-visuelle Unterrichtsmedien heutzutage immer stärker eingesetzt werden, spielen die Textausgaben, die aus allgemeindidaktischer Sicht ein unscharfes Begriffsfeld bilden, als Printmedien noch eine dominierende Rolle. Sie haben insbesondere einen lehrbuchuntypischen Gehalt, weil sie keine einzelne Spracherscheinung methodisch vermitteln. In Südkorea sind viele Textausgaben für den deutschen Literaturunterricht erschienen. Jedoch ist die Forschung der Textausgaben in der koreanischen Deutschdidaktik bisher nicht systematisch durchgeführt worden. Unter editorischem Aspekt lassen sich grob zwei Typen von Textausgaben unterscheiden: Ganzschrift und gekürzte Form. Die Ganzschrift gibt normalerweise in vollständiger Form einen oder mehrere Original-Texte wieder. Unter sprachlichem Aspekt gliedert sich die Ganzschrift wiederum in die ein- und zweisprachigen Ausgaben. Die einsprachige Ausgabe ist nur in der Zielsprache abgedruckt, während die zweisprachige Ausgabe neben dem Original seine Übersetzung in die Muttersprache bietet. Dagegen stellt die gekürzte Form mehrere Ausschnitte aus verschiedenen Quellen thematisch, landeskundlich oder literaturgeschichtlich geordnet zusammen. Weitere Unterschiede der Textausgabe können sich durch einen textkonstitutiven Aspekt ergeben: authentische, im Original vorliegende fiktionale Texte sowie didaktisch manipulierte fiktionale Texte. Zum anderen gliedern sich die didaktisch manipulierten Ausgaben: gekürzte Ausgaben (abridged versions), vereinfachte Ausgaben (simplified versions) sowie kommentierte Ausgaben (annotated versions). Aus naheliegenden Gründen kann der fremdsprachlichen Leser kaum eine volle muttersprachliche Lesekompetenz erreichen. Deshalb muss der Leser im Verlauf der Lektüre Stützen und Hilfen erfahren, um literarische Texte in der Fremdsprache zu verstehen. Hierfür können die sogenannten advance organizers eingesetzt werden, die als einleitende Vorstrukturierung eine Organisierung der Kognitionsstruktur des Lesers in der Weise bewirkt, dass sie möglichst optimal für die Aufnahme und Verarbeitung des Textinhaltes vorbereitet werden. Zu den advance organizers gehören Wort- und Sacherklärungen, Illustrationen bzw. Abbildungen, Fragenkataloge zum Textverständnis, Vorbzw. Nachwort des Erläuternden, Literaturhinweise, Zitatsammlungen sowie Unterrichtsvorschläge. Dabei versieht der Erläuternde als ein sekundärer Autor einen Text mit einer Reihe von Informationen, die somit über engeren Horizont des literarischen Textes hinausgehen.
6,700
키워드보기
초록보기
Die vorliegende Arbeit setzt sich zur Aufgabe, nach einer Möglichkeit zu suchen, im DaF-Unterricht das Internet einzusetzen. Sie betrachtet drei Untersuchungsgegenstände hauptsächlich methodologisch, teilweise didaktisch. Mit der Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien eröffnen WWW-basierte/-unterstützte Lehren und Lernen neue Möglichkeiten für Fremdsprachenunterricht. Tendenziell spielt das Internet als neues und ergänzendes Kommunikationsmedium und Informationsquelle eine immer wichtigere Rolle. Das Internet als neues Medium bietet die Chance der Interaktivität im DaF-Unterricht, d.h., das Internet kann den Studentinnen und Studenten vor allem große Interessen und große Motivation für die deutsche Sprache bieten. In der Internetzeit kann der Lehrer nun nicht mehr der allwissenden Experte und Instruktor sein. Wichtiger werden das Beraten, das Anbieten von Hinweisen und Hilfestellungen. Das Internet stellt eine fast unbegrenzte Auswahl an aktuellen authentischen Texten mit Informationen über die deutschsprachige Länder zur Verfügung. Mit Hilfe der Webangebote können Lernende aktuelle Informationen über z.B. deutschsprachige Städte, Essen, Kultur und Alltagsleben usw. erhalten. Das Internet ist aber keine ganz perfekte Einsatzmöglichkeit im DaF-Unterricht. Trotzdem müssen Deutsch-Lehrende das Medium positiv im Unterricht einsetzen. Denn das Medium hat große Vorteile und verschiedene Möglichkeiten für den DaF-Unterricht. Daher müssen Deutsch- Lehrende das Internet als Lernmaterialsquelle für den Deutsch- unterricht benutzen und didaktisieren. Man kann die Radio-Sendungen ‘Deutsche Welle(DW)’ und ‘Westdeutscher Rundfunk(WDR)’ über Real Player hören. Man kann die Nachrichtentexte der DW abonnieren und erhält sie dann kostenlos per E-Mail zugesendet. Für Deutsch-Lehrende und Deutsch-Lernende bietet DW die “langsam-gesprochenen” Sendungen(unter dem Stichwort “Deutsch lernen mit Nachrichten”) mit Manuskripten und mp3-Dateien an. Man kann von Montag bis Freitag eine Spezial-Ausgabe der Nachrichten als Text und als Audio-on-Demand abrufen und herunterladen. Als Audio-Format bietet DW Real-G2 und MPEG an. Zum Offlinehören der mp3-Dateien kann man den mp3-Player “Winamp” herunterladen. Auf der Homepage der Deutschen Welle(http://www.dwelle.de/, seit kurzem http://dw-world.de/) werden die aktuellen Nachrichten direkt als RealVideo/RealAudio und Text angeboten. Auf der Homepage der Westdeutschen Rundfunks(http://www.wdr.de/) werden die aktuellen Nachrichten direkt als RealAudio und Text angeboten. Die Sendungen des WDR kann man beispielsweise mit Hilfe der Software ‘X-FileGet’ auf der Festplatte speichern. Allerding ist die Software ‘Total Recorder’(http://www.highcriteria.com/) stark empfehlenswert. Man sollte eventuell die aktuellen Meldungen des Tages auf der Festplatte speichern, um wiederholt anzuhören, d.h., um Hörverstehen der Deutsch-Lernende zu verbessern. Dazu sind einige Softwares für PC-Sound-Recording(z.B. Total Recorder, Sound Forge, X-FileGet etc.) erforderlich. Für Deutsch-Lernende sind die didaktisierten Radio-Nachrichten zusammen mit Text auf der Homepage wiederzugeben, um den DaF-Unterricht mit Hilfe des Internets zu geben. Deutsch-Lernende können im Unterricht mit Liedern sehr leicht und lustig durch die Lieder Deutsch lernen. Der Unterricht mit Liedern ist so besonders erfolgreich, weil Deutsch-Lernende Lieder überhaupt sehr gern haben, und auch weil sie beim Deutsch-Lernen durch Lieder besonders intensiv deutsche Landeskunde und deutsche Kultur kennenlernen können. Mit Einführung der DVD, der “Digital Versatile Disk” in den Bereich der Bildungsmedien wird Lehrenden und Lernenden eine bisher nicht gekannte Möglichkeit des Medieneinsatzes im Unterricht angeboten. Die DVD ist das Speichermedium der Zukunft. Sie ist so einfach zu handhaben wie eine herkommliche CD, verfügt über eine beeindruckende Speicherkapazitität und profitiert von einer hohen Datensicherheit. Ob als Träger fur Videos oder Musik in beachtlicher Qualität, als Backup- und Archivmedium oder zur Darbietung interaktiver Multimedia-Inhalte - kaum ein Medium erscheint dazu besser geeignet als die DVD. Das neue Medium DVD bietet neue Chancen für den Unterricht aller Fächer. Echte Interaktivität, das Zusammenführen von Video- und Tonsequenzen sowie Texten, Grafiken und Software machen die DVD zu einem didaktischen Medium. Ein guter, interessanter und abwechslungsreicher Unterricht, in dem die Lernende dem Lehrenden ihre Aufmerksamkeit widmen, ist heute von enormer Bedeutung. Nichts ist schlimmer als ein langweiliger, unvorbereiteter und monotoner Unterricht, der keiner der beiden Seiten einen Fortschritt bringt. Ein Unterricht ohne jeglichen Medieneinsatz ist heute nicht mehr vorstellbar.

독일영화의 수업방식과 교육적 효과

박희경 ( Hee-kyung Park )
6,300
키워드보기
초록보기
영화가 독어독문학과 수업에서 차지하는 역할이 커져가고 있다. 학생들은 전반적으로 시각매체에 익숙하며 영화 수업에 관심도 많고 참석율도 높다. 본 논문은 2001년 1학기 성균관대학교 독어독문학과에서 개설된 세미나 “독일의 대중문화”에서 영화 >불안은 영혼을 잠식한다< (이하 >불안<으로 축약) 가 다루어진 방식과 내용을 소개하고 그 교육적 효과를 되집어 보며 이로부터 유용한 교육적 계획을 유추하고자 한다. >불안<은 늙음, 타자 그리고 소외등의 문제들을 몸을 통해서 드러내기 때문에, “몸/육체” 라는 주제하에 진행된 위 세미나에 의미있게 포함될 수 있었다. 제한된 시간내에 교육적 효과를 극대화하기 위하여 세미나는 아래와 같은 방식으로 계획되고 진행되었다. 영화를 보기 일주일 전에 대본의 한 구절을 숙제로 낸다. 학생들은 인물들의 대사를 읽고 주어진 문제들에 대해서 미리 생각해 봄으로써 영화에 대한 정보를 얻을 뿐 아니라 세미나에 대한 심리적인 준비를 하게된다. 이는 영화에 대한 흥미를 유발시키며 세미나를 집중적으로 진행할 수 있는 효과가 있다. 두 번에 걸친 세미나 (2001/4/19, 23) 중에는 영화 전체를 보지 않고, 세미나 주제와 연결될 수 있는 중요한 네 개의 장면들을 골라서 집중적으로 토론한다. 이때 이해도를 높이며 말문을 열게하고 토론에의 참여를 유도하기 위하여 상이한 방법을 동원한다. 그림만을 보고난 후 대사를 듣는다던가, 대사를 듣고 난 후 그림을 본다든가, 영화의 흐름을 차단시킨다던가, 반복적으로 보여주는 등 여러 가지 방법을 사용하여 학생들이 영화를 분석적이고 비판적인 시선으로 보며, 이를 세미나의 주제인 “몸/육체”와 연결시켜보는 사고를 훈련할 수 있도록 해주는 것이다. 이런 작업은 영화를 보고 난 후에도 시도된다.(2001/4/30) 학생들에게 스토리의 전개를 추측하여 써 보게 한다거나 영화평을 쓰도록 함으로써 영화에 대한 전반적인 이해를 높일 수 있다. 나아가 글들을 비교해봄으로써 자신의 의견과 입장을 비판적으로 숙고해보는 기회도 제공한다. 영화 >불안<을 보는 학생들의 일반적인 특징은 한국적 상황과 그들의 경험을 영화에 투영시킨다는 것이다. 이에 반하여 영화에 나타난 독일문화와 사회를 읽어 내려고 하는 노력은 드물었다. 이는 독일사회 이해를 목적으로 영화상영을 할 때 고려되어야 할 사항이라고 생각한다. 영화수업은 학생들이 수동적인 관객의 역할에 쉬이 빠질 수 있다는 위험을 수반한다. 이를 방지하고 활발한 토론을 유도하기 위하여 여러 가지 방법들을 동원하여야 하지만, 학생들이 소화할 수 있는 한계를 고려하는 것도 중요하다. 한 장면의 지나친 반복이나 영화전개의 잦은 중지는 높은 정도의 주의력을 요구하기 때문에 학생들을 지치게 만들 수 있다. 또한 토론할 거리가 많더라도 한 영화에 대하여 세 번 이상 세미나를 한다면 학생들이 지겨워하는 역효과가 생길 수도 있다. 결론적으로 본 논문이 말하고자 하는 바는 영화가 독일어 학습이나 문학작품의 이해를 위해서, 혹은 독일 문화와 사회를 이해하기 위하여 상영될 수 있을 뿐 아니라, 간문화적이며 간학문적인 맥락에서도 매우 효과적으로 도입될 수 있다는 것이다. 이렇듯 영화는 독어독문학과의 커리큘럼안에서 매우 다양하게 다루어질 수 있다. 이를 위해서는 독어독문학의 커리큘럼을 유연하게 변화시키고 확장하려는 시도가 있어야 하며 또한 영화수업을 위한 교육적 프로그램의 발전이 동반되어야 할 것이다.

독일의 폐점시간법에 대한 소고

곽병휴 ( Byeong Hyu Kwak )
6,600
키워드보기
초록보기
Die Auffassung der Zeitkultur ist sehr wichtig beim Verstehen der ausländischen Kultur, nach Edward T. Hall vor allem der deutschen Kultur. Nach Manfred Garhammer zeigt deutsche Zeitkultur zehn Trends so gleich wie die anderen europäischen Länder: d.h. Beschleunigung, Verdichtung, Verstetigung, Deregulierung, Desynchronisierung, Individualisierung, Zeitmanagement, Fatalismus, Neue Zeitbindungen und Ökonomisierung der Zeit. Es ist notwendig, von dem deutschen Ladenschlußgesetz auszugehen, um die deutsche Zeitkultur zu aufzufassen. Das deutsche Ladenschlußgesetz beschränkt die Öffnung und den Schluß von Läden genau und strikt. Durch diese strikte Regelung ist der Trend zur Deregulierung, Desynchonierung und Individualisierung eher etwas gemäßigt. Das deutsche Landenschlußgesetz betrifft die Arbeitszeit der Arbeitnehmer. Das führt zur Erörterung über ArbZG, MTArb und BAT im Abschnitt IV. Die Forschungsergebnisse und Vorschläge von der ifo-Instutut München, die über die Effekte der Liberalisierung des Ladenschlußgesetzes im Einzelhandel und im Verbraucherverhalten geforscht hat, haben die Debatte über die Erweiterung der Landenöffnung verursacht. Die Erweiterung der Ladenöffnug ist zur Zeit vorwiegend. Wie wird sich die deutsche Zeitkultur danach entwickeln. Meiner Neinung nach verschärft sich der Trend zur Deregelierung, Desynchronierung und Individualisierung, aber allmählich durch die Beschränkung des Arbeitszeitgesetzes. Es geht um die Debatte über die völlige Aufhebung der Ladenschlussregelung selbst am Sonn- und Feiertagen. Vor allem die Kirchen und die Gewerkschaften sind dagegen.
6,500
키워드보기
초록보기
In dieser Abhandlung wurde versucht herauszufinden, wie man den Deutschlernenden herangehen kann, um Interessen zu erwecken, welche Gedanken sich die Unterrichtenden bei der Wortschatzvermittlung machen sollen, welche Schritte und Schwierigkeiten darin versteckt sind. Ausgehend ist die These von B.-D. Müller zitiert, der in seiner Fernstudieneinheit Wortschatzarbeit und Bedeutungsvermittlung vertreten ist. Ein Wort hat verschiedene Bedeutungsebenen, die dennotative Bedeutung und die Bedeutung im weiteren Sinne. Außerdem gibt es noch welche, die im kulturellen Kontext entstehen. Vorwiegend wurden neue Wörter einfach in die jeweilige Muttersprache übersetzt, und zwar Wort für Wort, aber ohne kulturspezifischen Merkmalen und deren kulturellen Hintergründe zu erwähnen. Dabei gehen der Sinn des Textes und die Absicht des Verfassers leicht verloren. Um das zu vermeiden, um den ärmlich werdenden Deutschunterricht abwechlungsreicher zu gestalten, und um die Effektivität der Bedeutungsvermittlungstechniken zu erhöhen, sollen die verschiedenen Erklärungstechniken erprobt und angewandt werden, die Müller zusammenfassend in seiner Studieneinheit vorgestellt hat. Damit können sowohl der Lehrer als auch die Lerner mehr Motivation bekommen und mehr Interesse am Deutschunterricht empfinden. Über die konkreten Schritte des Deutschunterrichts in die Bedeutungstiefe sollen noch gesprochen werden. Das wird die akute Aufgabe der Deutschunterrichtenden in Korea sein, die sich zur Zeit in einer kritischen Lage befinden.

외국어로서의 독일어 학습에 있어서 젠더연구 관점의 도입 필요성

김륜옥 ( Youn-ock Kim )
6,000
키워드보기
초록보기
Die Gender-Studien versuchen nicht die Begriffe Weiblichkeit und/oder Männlichkeit zu definieren - Definitionen, mit denen sich die traditionelle Humanwissenschaft des Abendlands jahrhundertelang (versteckt oder offen) beschäftigt. Vielmehr interessieren sie sich dafür, unter welchen soziokulturellen Bedingungen die Begriffe ‘Frau’ und ‘Mann’ produziert werden und welche Auswirkungen sie auf die Norm- und Wirklichkeitskonstituierung in konkreten Kulturbereichen wie Wissenschaft, Kunst etc. haben. Bezüglich der Linguistik bzw. Fremdsprachenphilologie wird die Genderforschung in dieser Arbeit als Weiterentwicklung der sog. Feministischen Linguistik verstanden, die von geschlechtsspezifischen Sprachhaltungen ausgeht. Die vorliegende Arbeit plädiert für einen Einsatz der Gender-Studien in Hinsicht auf die Didaktik von DaF in Korea, die bislang kaum den neuen Sprachwandel unter dem Einfluß der Genderforschung zu beachten scheint. Damit könnte den koreanischen LernerInnen im Unterricht Deutsch als Fremdsprache insbesondere dort geholfen werden, wo sie wegen der kulturspezifischen Sprachgewohnheiten Schwierigkeiten haben: Die Gender-Studien sollen ihnen eine ‘andere’ Perspektive anbieten, mit der sie die fremde Kultur bzw. Sprache objektiver betrachten, aber auch das eigene Anderssein erkennen und somit die sprachlichen Sensibilität entwickeln lernen, die beim Lernen der Fremdsprachen sehr wichtig sein dürften. Da sind etwa auf der sprachsystematischen Ebene die Probleme von Genus und Sexus, denn im Koreanischen fehlen diese grundsätzlich und damit auch intersprachliche Vergleichsmöglichkeiten für die LernerInnen. Aus der Perspektive der Gender-Forschung können sie die androzentrischen und damit grundlegenden Elemente in der Konstellation zwischen Genus und Sexus im Deutschen erkennen. Des weiteren wird den LernerInnen die Chance zuteil, von dem unter dem Einfluß der neuen antisexistischen Sprachkritik entstandenen Sprachwandel im Gegenwartsdeutsch Kenntnis zu nehmen - eine Chance, die ihnen im offiziellen Curriclum versagt bleibt. Das neue Indefinitpronomen ‘frau’ und andere neue Bezeichnungen von Personen, Berufen und Funktionen mit den femininen Suffixen und lexeminhärenten Geschlechtsspezifikationen etc. sind aber bereits im deutschsprachigen Raum über die wissenschaftlichen Debatten hinaus im weitgehenden Alltagsgebrauch. Mit dem neuen Sprachbewußtsein könnten die LernerInnen viele Wörter und Ausdrücke unterscheiden, und zwar danach, ob sie dem patriarchalischen Rollendenken unterliegen oder dem neuen ideologiekritischen Ideen folgen. Ein Blick in die Lernbücher für DaF in der koreanischen Oberschule macht bereits deutlich, dass sie kaum neue kritische Überlegungen hinsichtlich der alten Geschlechtsrollenstereotypen berücksichtigen. Aspekte der Gender-Studien könnten die korenischen LernerInnen auf der Ebene des konkreten Sprachgebrauchs dahingehnd sensibilisieren, alte Geschlechtsrollenstereotypen zu erkennen und für eine erfolgreiche Kommunikation eigene Strategien zu entwickeln.

베른 학회 및 브뤼셀 유럽의회 참관기

정시호
4,500
키워드보기
초록보기
6,000
키워드보기
초록보기

한국 독일어 교재와 그 교수법의 발전방향 모색

지광신 , 유수연
4,500
키워드보기
초록보기
1 2 >